Project Investment Neuer Fonds für Großstadt-Wohnungen

Jürgen Uwira, Geschäftsführer Project Real Estate Trust

Jürgen Uwira, Geschäftsführer Project Real Estate Trust

Der fränkische Kapitalanlage- und Immobilienspezialist Project Investment hat seinen ersten Spezialfonds für Alternative Investments (Spezial AIF) aufgelegt. Der Fonds mit dem Namen „Vier Metropolen“ ist für den Vertrieb an professionelle Investoren freigegeben.

Damit konzentriert sich Project auf die Entwicklung von Wohnimmobilien in Berlin, Hamburg, Frankfurt am Main und München. Der Fonds ist auf deutsche Versicherungen, Versorgungswerke und Pensionskassen ausgerichtete. Konzipiert ist er als rein eigenkapitalbasierter Semi-Blindpool. Das heißt, Kredite kommen nicht drin vor. Und er ist auf mehrere hochwertige Objekte verteilt.

Geplant sind mindestens sechs Objekte an drei Standorten. Zum Start gibt es bereits drei Objekte mit einem geplanten Verkaufserlös von rund 70 Millionen Euro. Die Zielrendite nach Fondskosten beträgt mindestens 8 Prozent pro Jahr (Interner Zinsfuß, IRR). Das Kapital der Gesellschaft soll in zwei Schritten auf ein Gesamtzielvolumen von maximal 150 Millionen Euro wachsen.

„Der Verkauf der entwickelten Wohnungen erfolgt bereits vor sowie während der Bauphase und vornehmlich an Eigennutzer. Dadurch realisieren wir planbare Investitionszeiten von drei bis fünf Jahren vom Grundstücksankauf bis zur Fertigstellung und Verkauf der letzten Wohneinheit“, so Jürgen Uwira, Geschäftsführer der Project Real Estate Trust.

Das erste Ende der Zeichnungsfrist (Closing) ist für die nächsten Wochen geplant. Das zweite Closing soll spätestens zum 31. Dezember 2014 passieren. Das Laufzeitende ist für den 30. Juni 2019 geplant. Planung, Bau und Verkauf liegen in den Händen der Project Immobilien Gruppe.