Nach zehn Jahren Lars Hille verlässt Vorstand der DZ Bank

Will sich neuen beruflichen Aufgaben widmen: Lars Hille

Will sich neuen beruflichen Aufgaben widmen: Lars Hille

Lars Hille hat den Aufsichtsratsvorsitzenden der DZ Bank Helmut Gottschalk darüber informiert, dass er mit Ablauf seines Vertrages am 14. Oktober 2017 aus dem Vorstand der Institutes ausscheiden möchte, um sich neuen beruflichen Aufgaben zu widmen. Damit gibt Hille auch den Aufsichtsratsvorsitz der DZ Privatbank, einer Tochter der DZ Bank, ab. Wohin es Hille zieht, ist noch unklar.

Hille kam 1998 von der Deutschen Börse zur DZ Bank und ist seit 2007 Mitglied des Vorstands. Zu seinen Verantwortungen zählen das Kapitalmarktgeschäft mit den Bereichen Research/Volkswirtschaft, Handel und Privatkundenwertpapiergeschäft sowie die Betreuung der Genossenschaftsbanken in Bayern, der Sparda Banken und der PSD Banken.

Innerhalb der DZ Bank Gruppe leitet er das Produkt- und Vertriebskomitee Privatkunden. Zudem nimmt Lars Hille Mandate wie den Aufsichtsratsvorsitz der DZ Privatbank und der Team Bank (Easycredit) oder in den Aufsichtsräten der Bausparkasse Schwäbisch Hall und der Union Investment wahr.