Multi-Manager-Fonds Alliance Bernstein bringt Liquid-Alternative-Fonds auf den Markt

Chris Bricker ist der Abteilungsleiter Alternative Investments bei Alliance Bernstein

Chris Bricker ist der Abteilungsleiter Alternative Investments bei Alliance Bernstein

Die Investmentgesellschaft Alliance Bernstein (AB) lanciert zwei neue Liquid-Alternative-Fonds auf dem europäischen Markt: Multi-Strategy Alpha und Diversified Equity Alpha. "Alternative Multi-Manager-Fonds, die Zugang zu topqualifizierten Investment-Managern ohne eine Performancegebühr bieten, stoßen bei Investoren in Deutschland und Europa auf immer größere Resonanz“, sagt Chris Bricker, Abteilungsleiter Alternative Investments bei AB.

Der Multi-Strategy Alpha (WKN A14 XJY) investiert den Angaben nach in vier Bereiche: Long/Short Equity, Special Situations/Opportunistic, Relative Value Credit und Global Macro. Dadurch sollen die Kompetenzen führender Investment-Manager für jede Anlage-Strategie gewinnmaximierend genutzt werden und dabei gleichzeitig die Risiken ausgewogen streuen, schreibt AB in einer Pressemitteilung.

Diversified Equity Alpha (WKN A14 XJ3) ist ein global ausgerichteter Long/Short Fonds. Das Portfolio wird auf mehrere führende Manager von Absolute-Return-Fonds verteilt, die ausschließlich in Aktien investieren und dabei unterschiedliche Kalkulationen zur Erzielung von Alpha-Renditen verfolgen. Beide Fonds nutzen die Kompetenz der Alternative Investment Management Group von AB mit einem Volumen von 12,5 Milliarden Dollar.

Marc Gamsin und Greg Outcalt werden für die beiden Strategien zuständig sein. Seit fünf Jahren sind sie bei Alliance Bernstein tätig. Zuvor arbeiteten sie zusammen bei Sun America Alternative Investments, eine Investmentboutique, die 2010 durch Alliance Bernstein übernommen wurde. Beide verwalten seit 1996 Absolute-Return-Fonds sowie Private-Equity-Portfolios für institutionelle Kunden und vermögende Privatanleger.