Lückenfüller Engel & Völkers Capital startet Immobilien-Spezialfonds

Die Investmentgesellschaft Engel & Völkers Capital bringt einen offenen Spezialfonds, der Mezzanine-Kapital für Immobilien-Projekte in Deutschland bereitstellen wird, an den Markt. Der Fonds soll institutionelle Anleger wie Versorgungswerke, Pensionskassen und andere VAG-Investoren ansprechen.

Das Zielvolumen liegt bei zunächst 100 Millionen Euro. Portfoliomanager ist die Signal Iduna Asset Management. Die Zielgröße für die einzelnen Projekte liegt bei 2 bis 5 Millionen Euro, die erwartete Rendite bei über 9 Prozent pro Jahr.

„Wir schließen Finanzierungslücken“, erläutert Robin Frenzel, Vorstand der Engel & Völkers Capital, die Produktidee. Aufgrund gestiegener Anforderungen an die Eigenkapitalstruktur eines Unternehmens durch Basel II und verschärfter Kreditanforderungen sehen sich die im deutschen Immobilienmarkt tätigen Projektentwicklungsgesellschaften zunehmend schwierigeren Finanzierungsverhältnissen gegenüber.

Deshalb sind Projektentwickler vermehrt auf externe Finanzierungspartner mit zusätzlichem Eigenkapital angewiesen, die die fremdkapitalseitig entstehende Finanzierungslücke schließen können. „Mit unserem Spezial-AIF EVC Mezzanine Fonds werden wir durch die Bereitstellung von Mezzanine-Kapital derartige Finanzierungsengpässe beheben und gleichzeitig attraktive Renditen für unsere Investoren erwirtschaften”, so Frenzel.