Janus-Aktie steigt um 40 Prozent Bill Gross verlässt Pimco

Hat Pimco verlassen: Bill Gross | © Getty Images

Hat Pimco verlassen: Bill Gross Foto: Getty Images

Einer der weltweit bekanntesten Rentenmanager wechselt den Arbeitgeber. Bill Gross, Geschäftsführer und Co-Investmentchef von Pimco, geht zu Janus Capital. Er fängt dort bereits am Montag, dem 29. September an. Eine Woche später übernimmt er den vor kurzem aufgelegten Janus Global Unconstrained Bond Fund.

„Ich will mich wieder voll auf die Rentenmärkte fokussieren“, begründet Gross den Wechsel. Auf Schwierigkeiten, die mit der Leitung einer großen, komplexen Organisation zusammenhängen, habe er keine Lust mehr. Er wolle „den ganzen Tag Kundengelder verwalten“.

Schwierigkeiten hatte Gross in letzter Zeit in der Tat. Öffentliche Kritik an seinem Führungsstil, massive Geldabflüsse aus dem Flaggschiff-Fonds, Fehlprognosen und zuletzt eine Untersuchung der Wertpapieraufsicht SEC: Für den Pimco-Chef lief es in letzter Zeit nicht eben rund. Umso besser läuft es jetzt für seinen neuen Arbeitgeber. Nachdem Janus Capital den prominenten Neuzugang bekannt gegeben hatte, stieg die Janus-Aktie schlagartig um rund 40 Prozent im vorbörslichen Handel.



Gross gründete Pimco (Pacific Investment Management Company) im Jahr 1971. Im November 1999 verkaufte er das Unternehmen für 3,3 Milliarden US-Dollar an Allianz Global Investors, blieb aber als dessen Geschäftsführer und Co-Investmentchef an Bord. Zuletzt managte Gross den Pimcos Flaggschiff-Fonds Pimco Total Return.