Luxusproblem GLG mit Soft-Closing beim European Equity Alternative Fund

Pierre Lagrange

Pierre Lagrange

Die Investmentgesellschaft GLG, seit 2010 Tochter der britischen Gesellschaft Man, gibt ein sogenanntes Soft-Closing für den Long/Short-Fonds European Equity Alternative Fund (WKN: A1JJ73) bekannt. Nur ein Jahr nach der Auflegung. Demnach können keine neuen Investoren mehr Geld in den Fonds investieren. Der Fonds wird vom GLG-Gründer Pierre Lagrange verwaltet und ist die Ucits-konforme Variante des GLG European Long-Short Hedgefonds.

Bisher seien 760 Millionen US-Dollar (600 Millionen) Euro in den Fonds geflossen. Ein Soft-Closing soll es bei einer Milliarden Dollar geben. Vorsorglich kündigte GLG auch ein Hard-Closing bei einem Volumen von 1,25 Milliarden Dollar an.