Feri-Analyse Positiver Trend bei geschlossenen Fonds

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungen (Bafin) hat im zweiten Quartal 2015 insgesamt elf Alternative Investmentfonds (Publikums-AIF) nach den Kapitalanlagegesetzt (KAGB) zum Vertrieb zugelassen. Für zehn Fonds hat die Bafin die jeweiligen Verkaufsprospekte gestattet. Das geht aus der aktuellen Quartalsanalyse Investmentvermögen/geschlossene Beteiligungen der Feri Eurorating Services hervor.

Sieben der zugelassenen Publikums-AIF stammen aus der Asset-Klasse Immobilien. Die anderen kommen aus den Bereichen Erneuerbare Energien, Flugzeuge, Schiffe und Spezialitäten.

Immobilien dominieren

Das prospektierte Eigenkapital von zehn der elf Publikums-AIF, für ein Produkt lagen keine auswertbaren Daten vor, liegt bei 357,2 Millionen Euro und hat ein prospektiertes Fondsvolumen von insgesamt 442,9 Millionen Euro. Im Vergleich zum ersten Quartal, in dem nur 263,3 Millionen Euro prospektiertes Eigenkapital zugelassen wurden, ist es ein Zuwachs von rund 51 Prozent. Im Vergleich zum Vorjahresquartal ist es sogar eine Steigerung um 519 Prozent.

Immobilien kommen dabei auf Eigenkapital von etwa 262,8 Millionen Euro. Was rund drei Viertel des gesamten zugelassenen Eigenkapitals ausmacht.