Tapani Hänninen, Oliver Hiltscher und Roland Idecke Berenberg Bank verliert drei weitere Berater

Nach den vier Berenberg-Banker, die seit Jahresanfang zum Konkurrenten Merck Finck & Co. wechselten, verlässt nun ein weiteres Berater-Team die Privatbank. Tapani Hänninen, Oliver Hiltscher und Roland Idecke gehen zum Vermögensverwalter Novethos.

Hänninen trat bereits im April dem Beraterteam von Novethos bei. Hänninen war zuvor bei der Berenberg-Niederlassung in München tätig, wo er den Bereich Akquisition verantwortete und als Stellvertreter des Niederlassungsleiters fungierte. Davor arbeitete er bei der Schweizer UBS und betreute bei deren Tochtergesellschaft Sauerborn Trust (vormals Family Office von Harald Quandt) hochvermögende Anleger, Stiftungen und Family Offices.

Hiltscher und Idecke werden das Beraterteam von Novethos ab dem 1. Oktober verstärken.

Hiltscher trat der Berenberg Bank 2005 bei. In seiner Funktion als Abteilungsdirektor der Münchener Niederlassung und Stellvertreter des Niederlassungsleiters verantwortete er die Konzeption von Anlagestrategien für unternehmerische Familienvermögen, Stiftungen und Family Offices. Davor spezialisierte sich Hiltscher bei der schweizerischen UBS auf die Entwicklung und Umsetzung von Investmentstrategien für vermögende Privatkunden.

Idecke arbeitete bei der Berenberg Bank als Senior Portfoliomanager. In dieser Funktion war er mit der taktischen und strategischen Ausrichtung und Steuerung von Aktien-, Renten- und gemischten Mandaten sowie Spezialfondsmandaten betraut. Vor seinem Wechsel zu Berenberg war Idecke Investment-Berater bei der Credit Suisse.