Zuwachs in Köln Roland Eller wechselt zur Deutsche Oppenheim Family Office

Neuer Mann bei der Deutsche Oppenheim Family Office in Köln: Roland Eller

Neuer Mann bei der Deutsche Oppenheim Family Office in Köln: Roland Eller

Roland Eller wechselt zur Deutsche Oppenheim Family Office, Tochter der Deutschen Bank, wie Recherchen vom private banking magazin ergaben. Dort steigt er als Direktor des Kölner Teams in die Beratung und Steuerung von komplexen Familienvermögen ein.

Bisher war Eller Senior-Kundenbetreuer bei der Lampe Vermögenstreuhand, der Family-Office-Tochter vom Bankhaus Lampe. Letztere hatte erst kürzlich bekannt gegeben, dass man sich aus dem klassischen Family-Office-Geschäft zurückziehe. Das bisherige Treuhand-Team ist daraufhin aufgelöst worden. So ist Geschäftsführer Ralf Grossmann ins Bankhaus Lampe wechselt. Andere wie Anja Paulick haben die Unternehmensgruppe verlassen. Nun also auch Eller.

Seine berufliche Laufbahn begann der 50-Jährige 1989 bei der Hypovereinbank im Private Banking, bei der bis zum Private-Banking-Leiter in Nürnberg aufstieg. 2004 wechselte er zur Bank Vontobel nach München. Dort betreute er mehr als sieben Jahre lang vermögende Privatkunden, kirchliche Einrichtungen und Stiftungen. 2012 erfolgte dann der Wechsel zu Lampe Vermögenstreuhand.

Eller ist Certified Financial Planer (CFP) und erweiterte seine Kompetenzen um den Immobilienökonom (ebs) und den Private Equity Advisor.