Zusammen mit der Doric Gruppe Notenstein Privatbank startet offenen Immobilien-Spezialfonds

60 Millionen Euro konnte die Schweizer Notenstein Privatbank und der Immobilienspezialist Doric Gruppe für den neu aufgelegten offene Immobilien-Spezialfonds Notenstein Sustainable Real Estate Europe bis zum ersten Closing einsammeln. Damit wollen die Anbieter nun zusammen mit Fremdkapital Immobilieninvestitionen von bis zu 100 Millionen Euro tätigen. Die Kapitalzusagen kamen von institutionellen Anlegern aus Deutschland und der Schweiz.

Das durch weitere Kapitalsammelrunden angestrebte Zielvolumen des Immobilien-Spezialfonds liegt bei 500 Millionen Euro Eigenkapital. Hauptauswahlkriterium beim Notenstein Sustainable Real Estate Europe soll die Nachhaltigkeit sein. „Mit unserem speziell für diesen Fonds entwickelten Standort-Rating können wir sogenannte Hidden Champions identifizieren. Die Anlageschwerpunkte liegen dabei auf Büro- und Einzelhandelsimmobilien mit stabilen Mieteinnahmen an wachstumsstarken Standorten in Europa“, erklärt Klaus Kämpf, Nachhaltigkeitsexperte der Notenstein Privatbank.

Die angestrebte Ausschüttungsrendite aus Mieterträgen soll bei 4 bis 4,5 Prozent pro Jahr liegen.