Zurück im Geschäft Volker van Rüth geht zu Yielco

Volker van Rüth (das Bild zeigt ihn im Jahr 2008, damals noch bei Hauck & Aufhäuser): Der ehemalige Sprecher der Geschäftsführung der Bayerninvest arbeitet seit 1. Mai 2020 für Yielco Investments.  | © imago images / sepp spiegl

Volker van Rüth (das Bild zeigt ihn im Jahr 2008, damals noch bei Hauck & Aufhäuser): Der ehemalige Sprecher der Geschäftsführung der Bayerninvest arbeitet seit 1. Mai 2020 für Yielco Investments. Foto: imago images / sepp spiegl

Der ehemalige Sprecher der Geschäftsführung der Bayerninvest, Volker van Rüth, arbeitet seit 1. Mai 2020 für die auf alternative Anlagen spezialisierte Yielco Investments mit Sitz in München. Van Rüth, der die Bayerninvest im Juli 2019 verlassen hatte, ist nun Teil des sogenannten Senior-Beraterteams von Yielco und trägt den Jobtitel „Director“. Nach Angaben seines neuen Arbeitgebers betreut van Rüth auf der Kundenseite Sparkassen, VR-Banken und unabhängige Vermögensverwalter. 

Im Laufe seiner bisherigen Karriere hatte van Rüth mehrere Führungsfunktionen im institutionellen Asset Management inne. Der promovierte Betriebswirt begann seine Laufbahn 1993 bei der ehemaligen Landesgirokasse und setzte sie nach der Fusion bei der Landesbank Baden-Württemberg in verschiedenen Bereichen des Wertpapiergeschäfts fort. Von 2005 bis 2010 verantwortete van Rüth als persönlich haftender Gesellschafter des Privatbankhauses Hauck & Aufhäuser in Frankfurt am Main unter anderem das Geschäft mit institutionellen Kunden. Von dort wechselte er 2011 als Geschäftsführer zu Warburg Invest und 2015 zur Bayerninvest. Den Chefposten beim Asset Manager der Bayern LB hatte van Rüth „auf eigenen Wunsch und im allerbesten Einvernehmen“ aufgegeben. 

Yielco Investments betreut aktuell zirka 5 Milliarden Euro an Kapitalzusagen von institutionellen Investoren und Family Offices für die Segmente Infrastruktur, Private Debt und Private Equity. Die Aktiengesellschaft ist nach Paragraph 32 Kreditwesengesetz (KWG) zur Anlagevermittlung und Anlageberatung zugelassen und wird als Finanzdienstleistungsinstitut von der Bafin beaufsichtigt.