Zum Investmentmanager VBV Pensionskasse beruft Stephan Moser

Screenshot eines VBV-Videos, mit dem die Pensionskasse ihre Funktionsweise erklärt

Screenshot eines VBV-Videos, mit dem die Pensionskasse ihre Funktionsweise erklärt

Stephan Moser arbeitet seit Februar dieses Jahres für die VBV Pensionskasse. Der Chartered Financial Analyst (CFA) ist für die Einrichtung mit Sitz in Wien als Investment Manager tätig, wie das private banking magazin aus gut informierten Kreisen erfahren hat. Ein Sprecher bestätigte die Personalie, wollte jedoch keine weiteren Angaben zu Mosers Berufung machen.

Moser kommt von der Meinl Bank, bei die er von März 2015 bis Januar dieses Jahres als Asset Manager beschäftigt war. Zuvor arbeitete er drei Monate im internen Research der Deutschen Bank.

Die VBV Pensionskasse verwaltet für rund 290.000 Arbeitnehmer beziehungsweise Pensionsberechtigte mehr als 6 Milliarden Euro, die gesamte VBV-Gruppe gilt mit 8,75 Milliarden Euro Vorsorgekapital und mehr als 3 Millionen Mitgliedern als österreichischer Marktführer bei der Pensionsvorsorge.

Die Pensionskasse hatte Ende vergangenen Jahres die Übernahme des Mitbewerbers EVN-Pensionskasse mit Sitz in Maria Enzendorf bei Wien angekündigt. Letztere ist die Pensionskasse für rund 7.000 Mitarbeiter des Energieversorgers EVN.