Zu Land, zu Wasser und jetzt auch in der Luft Engel und Völkers gründet Flugzeugsparte

Engel und Völkers vermittelt jetzt auch Flugzeuge

Engel und Völkers vermittelt jetzt auch Flugzeuge

Das Immobilienunternehmen Engel und Völkers hat künftig auch Flugzeuge im Angebot. Der neue Geschäftsbereich Engel und Völkers Aviation richtet sich vor allem an vermögende Kunden. Vermittelt werden sollen Geschäfts- und Privatflugzeuge, aber auch individuelle Charterflüge.

Vom kleinen Propellerflugzeug bis hin zum großen Langstrecken-Jet bietet der Immobilienvermittler dabei laut eigenen Angaben alles an. Flexibilität inklusive: Die Flugzeuge werden stündlich vermietet oder auch gleich zum Kauf vermittelt.

Flexibel und komfortabel

Engel und Völkers reagiert mit seinem jüngsten Geschäftsbereich auf einen Trend. Laut Angaben des Immobilienspezialisten sei die Nachfrage nach dieser Art von Dienstleistung in den vergangenen Jahren stark gestiegen. Das stützen auch andere Zahlen: Weltweit nimmt die Zahl an Business- und Privat-Jets kontinuierlich zu. Nach Einschätzung des kanadischen Flugzeugbauers Bombardier könnte sich die globale Flotte an Flugzeugen in Privatbesitz von 15.200 im Jahr 2013 auf über 32.000 im Jahr 2033 mehr als verdoppeln.

Die wohlhabende Zielgruppe von Engel und Völkers lege Wert auf Luxus und sei äußerst reisefreudig. Vermögende Urlauber und Ferienhausbesitzer erreichen ihre Zweitwohnsitz-Standorte so schneller, flexibler und komfortabler. Der Großteil der zukünftigen Käufer und Charterkunden werde nach Unternehmenseinschätzung aus Nordamerika und Europa stammen.

Aber auch aus den Reihen der Geschäftskunden erhofft sich Engel und Völkers rege Nachfrage. Für Unternehmen sei es mitunter günstiger, Geschäftsflugzeuge zu chartern oder sogar Firmenflugzeuge anzuschaffen anstatt seine Mitarbeiter per Linienflug reisen zu lassen.


Synergieeffekte erhofft


Was auf den ersten Blick gar nicht zum Kernbereich Immobilien passt, soll sich als clevere Idee entpuppen. Denn Engel und Völkers bietet mittlerweile auch Yachten zum Kauf oder Chartern an. Durch verschiedene Dienstleistungen aus einer Hand erhofft sich das Unternehmen positive Nebeneffekte auch auf seine anderen Geschäftsbereiche.

Für den Aufbau des neuen Geschäftsfelds hat Engel und Völkers  den Luftfahrt-Experten Bart Boury  verpflichtet. Er bringt langjährige Erfahrung in der Unternehmensgründung von Luftfahrt-Firmen und dem Management und Betrieb von Geschäftsflugzeugen mit. Darüber hinaus war er in der Rechts- und Steuerberatung für die Luftfahrtindustrie tätig.