Zeit-Stiftung Manuel Hartung übernimmt Vorstandsvorsitz

Manuel Hartung

Manuel Hartung: Der neue Vorstandvorsitzende der Zeit-Stiftung leitet auch das Ressort Wissen bei der Wochenzeitung Foto: Vanessa Nicette

Manuel Hartung wird neuer Vorstandsvorsitzender der Zeit-Stiftung. Das hat das Kuratorium der Stiftung einstimmig entschieden. Er wird Ende des Jahres die Aufgaben von Michael Göring übernehmen, der zum Jahreswechsel in den Ruhestand geht. „Aus seiner beruflichen Erfahrung kennt er wie kaum ein Zweiter die vielen Herausforderungen unseres Landes in den Bereichen Wissenschaft und Bildung. Er wird über die Zeit-Stiftung vor allem auf diesen Gebieten weitere Impulse setzen können“, so Göring, der seit 1997 geschäftsführendes Mitglied des Vorstands und seit 2005 Vorstandsvorsitzender der Zeit-Stiftung ist, über seinen Nachfolger.

Manuel Hartung leitet seit September 2019 das Ressort Wissen der Wochenzeitung Die Zeit. Zuvor leitete er das Bildungsressort Chancen, war Geschäftsführer von Tempus Corporate, einem Unternehmen der Zeit-Verlagsgruppe und Chefredakteur von Zeit Campus. Er besuchte die Henri-Nannen-Journalistenschule in Hamburg, studierte Geschichte in Bonn und New York und Public Administration in Harvard. Er unterrichtete an den Universitäten Göttingen, St. Gallen und der Hochschule für Musik und Theater Hamburg.


Die Zeit-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius unterstützt die Entwicklung der Zivilgesellschaft. Die unabhängige gemeinnützige Stiftung will Wissen fördern, Kultur bereichern und Kompetenzen stärken. Ihre Förderaktivitäten richten sich auf Wissenschaft, Forschung, Kunst, Kultur, Bildung, Erziehung, Politik und Gesellschaf.

Erst im vergangenen Februar übernahm Achim Lange den Vorstand für die Bereiche Finanzen, Verwaltung und Personal. Er folgte auf Michael Berndt, der Ende März in den Ruhestand ging. Die Zeit-Stiftung verfügt, Stand 2020, über ein Stiftungskapital von knapp 800 Millionen Euro.