Ausschreibung World Vision vergibt Mandat an Bank für Kirche und Caritas

Christoph Hilligen, Vorstand World Vision Deutschland

Christoph Hilligen, Vorstand World Vision Deutschland: „Unsere Arbeit ist nicht zuletzt dank der weltweit über zehn Millionen Unterstützerinnen und Unterstützer möglich. Wichtig ist uns daher der besonders verantwortungsvolle Umgang mit den uns anvertrauten Mitteln.“ Foto: World Vision

Im Rahmen eines Ausschreibungsverfahren hat die Bank für Kirche und Caritas (BKC) das Mandat für die Vermögensverwaltung von World Vision Deutschland erhalten. Das christliche Kinderhilfswerk unterstützt weltweit Kinder, Familien und ihr Umfeld im Kampf gegen Armut und Ungerechtigkeit durch gezielte Hilfe zur Selbsthilfe. Finanziert wird die Arbeit der Organisation durch viele Spenderinnen und Spender und öffentliche Geldgeber.

World Vision entschied sich aus mehreren Gründen für die BKC. Neben der  Finanz- und Kapitalmarktexpertise waren auch die langjährige Erfahrung und die Kompetenz der BKC bei der finanziellen Beratung und Betreuung von Stiftungen ein wichtiger Aspekt. Darüber hinaus war die Ausrichtung der Bank auf eine ethisch-nachhaltige Geldanlage im Sinne der christlichen Soziallehre ein entscheidendes Kriterium.

„Unsere Arbeit ist nicht zuletzt dank der weltweit über zehn Millionen Unterstützerinnen und Unterstützer möglich. Wichtig ist uns daher der besonders verantwortungsvolle Umgang mit den uns anvertrauten Mitteln. Mit der BKC haben wir einen Partner gefunden, der uns mit seiner fachlichen Expertise hilft, diese hohen Ansprüche zu erfüllen und unsere grundlegenden christlichen Werte teilt“, erklärte Christoph Hilligen, Vorstand World Vision Deutschland.


„Wir freuen uns sehr über das Vertrauen von World Vision und darüber, die Hilfsorganisation als neuen Mandanten in der Vermögensanlage begleiten zu dürfen“, so Bernhard Matthes, CFA, Bereichsleiter BKC Asset Management. „In Zeiten von Zinsen unter oder nahe Null, steigenden Inflationsraten und volatilen Märkten ist es unsere Aufgabe, das Kapital unseres Mandanten zu schützen und gleichzeitig laufende ausschüttungsfähig Erträge zu erwirtschaften, die dazu beitragen, dass World Vision seine vielfältigen Hilfsprojekte in aller Welt finanzieren kann.“

Über World Vision: Die christliche Kinderhilfsorganisation World Vision (Spendenkonto: PAX-Bank eG, IBAN DE72370601934010500007) blickt auf 70 Jahre Erfahrung in der Entwicklungszusammenarbeit zurück und ist in fast 100 Ländern aktiv. Durch gezielte Hilfe zur Selbsthilfe werden weltweit Kinder, Familien und ihr Umfeld im Kampf gegen Armut und Ungerechtigkeit unterstützt. World Vision Deutschland e. V. wurde 1979 gegründet und hat im Finanzjahr 2020 insgesamt 310 Projekte in 50 Ländern gefördert. Unterstützt durch über 160.000 Spenderinnen und Spender konnte World Vision Deutschland Gesamteinnahmen in Höhe von 134,3 Mio. Euro erzielen (Finanzjahr 2020). Insgesamt konnten mit diesen Mitteln die Lebensbedingungen von rund 10 Millionen Kindern in den ärmsten Gebieten dieser Welt verbessert werden.