World Fintech Report 2017, Teil 1 Jeder zweite Bankkunde weltweit nutzt Angebote von Fintechs

World Fintech Report 2017, Teil 1: Jeder zweite Bankkunde weltweit nutzt Angebote von Fintechs

Die Hälfte aller Bankkunden weltweit nutzt bereits Produkte oder Dienstleistungen mindestens eines Fintech-Unternehmens. Das geht aus dem World Fintech Report (WFTR) des Beratungsunternehmens Capgemini und des Karriereportals Linkedin in Zusammenarbeit mit der European Financial Management & Marketing Association (Efma) hervor.

Quelle: Capgemini Financial Services Analysis, Capgemini and Linkedin WFTR Voice of the Customer Survey 2016

Fintechs gewinnen demnach bei jungen, technikaffinen und vermögenden Kunden immer mehr an Bedeutung (siehe oben). Und die finden sich vor allem in Emerging Markets. So nehmen mehr als 75 Prozent aller Kunden in China und Indien die Dienstleistungen von Fintech-Unternehmen in Anspruch, dicht gefolgt von Kunden in den Vereinigten Arabischen Emiraten und Hongkong.

>>VergrößernQuelle: Capgemini Financial Services Analysis, Capgemini and Linkedin WFTR Voice of the Customer Survey 2016

Die größten Zuwächse konnten Fintechs bei der Vermögensverwaltung erzielen. Hier nutzen 17,4 Prozent (Europa: 16,5 Prozent) aller Kunden ausschließlich die Dienste von Fintechs, während weitere 27,4 Prozent (Europa: 19,5 Prozent) die Fintech-Dienstleistungen zusätzlich zu ihren bisherigen Anbietern in Anspruch nahmen. Da sich viele Fintechs auf Nischen-Services spezialisieren, nutzen viele Kunden (46,2 Prozent) Dienstleistungen von mehr als drei Fintech-Anbietern.

>>Vergrößern

Quelle: Capgemini Financial Services Analysis, Capgemini and Linkedin WFTR Voice of the Customer Survey 2016

Kundenvertrauen weiter niedrig

Zwar wirken Fintech-Anbieter weiter disruptiv auf den Markt, aber Kunden setzen nur geringes Vertrauen in sie. So gaben nur 23,6 Prozent (Europa: 16,1 Prozent) aller Nutzer an, ihrem Fintech-Anbieter zu vertrauen, im Gegensatz zu 36,6 Prozent (Europa: 24,1 Prozent) bei traditionellen Unternehmen. Die Verbraucher gaben an, dass traditionelle Banken gegenüber Fintechs noch immer viele Vorzüge bei Betrugsschutz, Service-Qualität und Transparenz haben.

>>Vergrößern

Quelle: Capgemini Financial Services Analysis, Capgemini and Linkedin WFTR Voice of the Customer Survey 2016

„Technologiefortschritte, steigende Kundenerwartungen an ein personalisierteres und verbessertes Online-Erlebnis, ein besserer Zugang zu Risikokapital und geringere Eintrittshürden haben einen fruchtbaren Boden für wachsende Fintechs geschaffen“, sagt Penry Rice, Vize Präsident Marketing bei Linkedin. „Indem sie Bedürfnisse erfüllen, die etablierte Branchenführer noch nicht bedienen können, gewinnen Fintechs immer mehr an Bedeutung. Doch sind viele zu intransparent, um Kundenvertrauen zu gewinnen und so marktbedingte Chancen optimal zu nutzen.“

Wie traditionelle Finanzdienstleister der Konkurrenz durch Fintechs begegnen, lesen Sie in Kürze im zweiten Teil.

Den vollständigen Report gibt es hier als pdf.

Über die Studie:
Capgemini und LinkedIn veröffentlichen den World Fintech Report 2017 (WFTR) in Zusammenarbeit mit Efma. Er basiert auf den Erkenntnissen einer Expertenkommission, in der Vertreter der größten etablierten und jungen Unternehmen sowie Analysten der Branche sitzen. Er enthält außerdem Angaben über das Kundenerlebnis bei etablierten Unternehmen und Fintechs aus den Ergebnissen einer Umfrage mit 8.000 Konsumenten aus 15 verschiedenen Ländern.