Geschäft in Deutschland und Kontinentaleuropa Willis Towers Watson Investments baut Geschäftsführung aus

Matthias Paetzel (li.), Janno Krieger

Matthias Paetzel (li.), Janno Krieger: Willis Towers Watson Investments hat die Geschäftsführung erweitert. Foto: Willis Towers Watson Investments

Willis Towers Watson Investments hat Janno Krieger und Matthias Paetzel in die Geschäftsführung geholt. Damit will das Unternehmen dem höheren Beratungsbedarf in Deutschland und Kontinentaleuropa durch aktuelle Entwicklungen wie Niedrigzins, Inflation, Klimarisiken und geopolitischen Konflikten gerecht werden, wie es heißt.

Geleitet wurde das Unternehmen bislang von Tobias Bockholt, Investmentchef Deutschland, sowie David Evans, zuständig für interne Abläufe. Auf Evans, der zum 30. Juni in den Ruhestand geht, folgt Janno Krieger. In seinen Zuständigkeitsbereich entfallen die Bereiche Compliance, Risikomanagement, Aufsicht und Recht. Janno Krieger betreut als Anwalt seit 2011 das Investmentgeschäft bei der Gesellschaft Towers Watson Limited.

Neu in die Geschäftsleitung zieht zudem Matthias Paetzel ein, der auch Mitglied des Aufsichtsrates von Willis Towers Watson Pensionsfonds ist. Er übernimmt den Bereich Kundenbetreuung und Vertrieb. Sein Schwerpunkt werde auf dem Ausbau des Geschäfts in Europa liegen, heißt es. Er leitet in Deutschland bereits das Team, das Firmenkunden, insbesondere im Bereich Treuhand-Modelle und Pensionsfonds, bei ihrer langfristigen Anlagepolitik, der strategischen Anlageallokation sowie der Auswahl geeigneter Manager berät.

Willis Towers Watson hat die Investment-Tochter im Jahr 2020 gegründet. Im Januar 2021 ging das Investmentgeschäft in Deutschland von der Frankfurter Zweigstelle von Towers Watson Limited auf Willis Towers Watson Investments über. Zudem sollen über das Unternehmen Kunden in anderen europäischen Ländern betreut werden.