White-Label-Angebot UBS will Banken im Beratungsprozess unterstützen

UBS-Logo in Zürich: Die Schweizer Großbank geht mit einem neuen White-Label-Angebot für Banken an den Start. | © Getty Images

UBS-Logo in Zürich: Die Schweizer Großbank geht mit einem neuen White-Label-Angebot für Banken an den Start. Foto: Getty Images

UBS Asset Management hat eine neue Plattform für Banken aufgesetzt, wie die „Neue Züricher Zeitung“ berichtet. Die Plattform UBS Partner soll den Instituten – deren Beratungsprozess sich derzeit verändert – ermöglichen, Kundenportfolios täglich zu überprüfen und sie mit den finanziellen Zielen der Klienten abzugleichen. Der Zugriff soll den Banken als White-Label-Angebot zur Verfügung gestellt werden.

Mit UBS Partner seien Banken in der Lage, ihren Retail- und Private-Banking-Kunden neue Dienstleistungen anzubieten, zitiert die Zeitung William Kennedy, Leiter Kundenabdeckung bei UBS Asset Management. Zugleich stelle das Angebot auch für die Großbank eine neue Geschäftschance dar. Für Nutzung der Plattform werde die Bank Gebühren generieren, heißt es

Laut Bericht läuft bei der italienischen Banca Generali bereits die Einführung der neuen Plattform. Mit weiteren Instituten stehe die UBS zudem in Verhandlungen, heißt es. Eine Plattform mit ähnlicher Funktionsweise gebe es mit UBS Advice bereits im Private Banking.