Weniger Komplexität, mehr Effizienz Deutsche Bank ernennt CIO und COO für Privatkundengeschäft

Verantwortet die Digitalisierung im Privatkunden- und damit auch dem Wealth-Management-Geschäft der Deutschen Bank: Jan Wohlschiess

Verantwortet die Digitalisierung im Privatkunden- und damit auch dem Wealth-Management-Geschäft der Deutschen Bank: Jan Wohlschiess Foto: Deutsche Bank

Jan Wohlschiess übernimmt bei der Deutsche Bank keine besonders öffentlichkeitswirksame Rolle, dafür in Zeiten der steigenden Regulierung und zunehmenden Digitalisierung aber eine sehr wichtige Aufgabe. Und zwar wird der 48-Jährige Chief Information Officer (CIO) des weltweiten Privatkundengeschäfts der Deutsche Bank und Chief Operating Officer (COO) des deutschen Privatkundengeschäfts. Er soll die Komplexität im deutschen Geschäft abbauen, dieses effizienter machen sowie die Digitalisierung vorantreiben. Gleiches gilt für das weltweite Wealth Management sowie das internationale Privat- und Firmenkundengeschäft. Unter anderem soll Wohlschiess für die globalen Geschäftseinheiten den Aufbau einer IT-Plattform auf Basis einer Cloud-Technologie vorantreiben, wie es von der Deutschen Bank heißt.

Wohlschiess ist seit 2010 in verschiedenen Führungsrollen für die Deutsche bank tätig, darunter als Leiter des Bereichs Corporate Transformation & Infrastructure Strategy innerhalb der Strategieabteilung der Bank. Vor seinem Wechsel zur Blaubank war er rund 15 Jahre im Wealth Management der Unicredit tätig, unter anderem in der Rolle des globalen Leiters Produkte & Beratung.