Digitale Fan-Token Weltfußballer Lionel Messi wechselt in die Kryptowelt und wird NFT-Botschafter

Lionel Messi, mehrfach ausgezeichneter Weltfußballer

Lionel Messi, mehrfach ausgezeichneter Weltfußballer: Der Argentinier gilt als einer der besten Fußballer seiner Generation, nun tritt der 34-Jährige als Testimonial für NFTs auf. Foto: Imago Images / Matthias Koch

Weltfußballer Lionel Messi unterzeichnet Werbevertrag mit Socios.com, einem Online-Marktplatz für den Handel mit Fan-Token. Sportbegeisterte Menschen können auf der Plattform des US-Betreibers Non-Fungible-Tokes (NFTs) von Fußballvereinen kaufen, unter anderem Borussia Dortmund. Die Token sind in begrenzter Menge vorhanden und sprechen dem Käufer ein besonderes Besitzrecht zu.

Mit PSG von Paris Saint-Germain, BAR von FC Barcelona, JUV von Juventus Turin und einigen mehr gilt Socios einem Online-Bericht zufolge als größte Anbieter für Fan-Tokens. Inhaber von Fan-Token erhalten zudem besondere Privilegien bei Fußballvereinen, Rabatte, Abstimmungsrechte oder Zugang zu besonderen Events. Neben Fußball-Token können Nutzer auf der Socios-Plattform auch Tokens aus der Formel 1 beziehen.

Brady, James und jetzt Messi: Sportstars zieht es in die Kryoptwelt

Für Messi, der beim französischen Topclub Paris Saint-Germain kickt, bringt der sogenannte Botschafter-Vertrag rund 20 Millionen US-Dollar Verdienst, so ein exklusiver Bericht der Nachrichtenagentur Reuters. Die Laufzeit beträgt drei Jahre. Kryptozahlungen sind nicht Bestandteil der Vereinbarung.

Messi ist Reuter zufolge nach NFL-Quarterback Tom Brady und NBA-Star LeBron James der nächste Sport-Superstar, der in die Kryptowelt einsteigt. Der Argentinier, dessen Ablösesumme bei seinem Wechsel von Barcelona nach Paris die Zahlung einer Kryptowährung enthielt, soll sich laut Socios an einer Werbe- und Promotionskampagne im Vorfeld der Winter-Weltmeisterschaft in Katar beteiligen.