Expansion in Frankfurt Wellington bringt sich für institutionelle und Wealth-Management-Kunden in Stellung

Susanne Ballauf von Wellington

Susanne Ballauf von Wellington: Die Deutschlandchefin will hierzulande das Geschäft ausbauen. Foto: Wellington Management

Wellington Management bezieht in Frankfurt am Main ein neues Büro – und will auch personell in der Mainmetropole weiter wachsen. Bis zu sechs neue Teammitglieder sollen in den Räumen Platz finden. Deutschlandchefin Susanne Ballauff, die zudem auch Europachefin für Wellington ist, bestätigte in einer Pressemitteilung, dass das Team „bis Jahresende noch einmal spürbar wachsen“ soll.

Der Asset Manager betreut seit knapp 30 Jahren institutionelle Kunden am deutschen Markt und ist seit 2011 in Frankfurt am Main ansässig. Das derzeit etwa 20 Mitarbeiter große Team soll betreut neben Großanlegern auch Wealth-Management-Kunden in Deutschland und Österreich in Bereichen wie Produkt- und Portfoliomanagement, Geschäftsentwicklung und Kundenbetreuung, Compliance, Marketing, IT und Risikomanagement.

 

Weltweit berät Wellington Management nach eigenen Angaben in mehr
als 60 Ländern über 2.400 Kunden wie Pensionsfonds, öffentliche und private Stiftungen, Versicherungsgesellschaften, Family Offices, Fondsvertriebspartner, globale Wealth Manager und andere Kunden. Das verwaltete Vermögen belief sich im ersten Quartal 2022 auf über 1,3 Billionen US-Dollar.