Weggang bei der Hypovereinsbank WM-Leiter Südwest wechselt zu Unternehmerfamilie

Wechselt als strategischer Berater zu einer Unternehmerfamilie: Gerd Bergner aus dem Wealth Management der Hypovereinsbank.

Wechselt als strategischer Berater zu einer Unternehmerfamilie: Gerd Bergner aus dem Wealth Management der Hypovereinsbank.

Gerd Bergner verlässt nach drei Jahren Ende März die Hypovereinsbank (HVB) und wird strategischer Berater für eine nicht genannte Unternehmerfamilie. Der 52-Jährige war bei der HVB Leiter Wealth Management im Südwesten Deutschlands. Die Marktregion umfasst die Bundesländer Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland und Baden-Württemberg. Bergner hatte in den vergangenen Jahren an den Standorten Frankfurt, Stuttgart und Ulm Wealth-Management-Teams aufgebaut.

Nun der Wechsel auf die Kundenseite: „Mit meiner über die vielen Jahre gewachsenen Erfahrung bei der Entwicklung von betreuten komplexen Familienvermögen, kommt dieser Wechsel für mich zum richtigen Zeitpunkt“, so Bergner gegenüber dem private banking magazin.

Vor seiner Zeit bei der HVB war Bergner geschäftsführender Gesellschafter des Vermögensverwalters PEH Wealth Management. Davor leitete er für über drei Jahre die Niederlassung von Sal. Oppenheim in Baden-Württemberg, nachdem er für das Bankhaus das Private Investment Banking in Frankfurt aufgebaut und geführt hatte. Zu den früheren Karrierestationen gehören die Teamleitung und Kundenbetreuung bei Deutschen Bank und Credit Suisse im Private Banking. Bergner war 1997 einer der 23 Mitgründern des Vereins FPSB Deutschland und ist selbst Certified Financial Planner.