Wegen Mifid II Thomas Fleck gibt 32-KWG-Lizenz zurück

Thomas Fleck: Der Finanzexperte war in leitenden Positionen unter anderem bei Union Investment Institutional und der Dekabank beschäftigt.

Thomas Fleck: Der Finanzexperte war in leitenden Positionen unter anderem bei Union Investment Institutional und der Dekabank beschäftigt.

Thomas Fleck hat die 32-KWG-Lizenz seines Unternehmens My Advice zurückgegeben. Wie der Finanzexperte auf der My-Advice-Webseite bekanntgab, erfolgt der Schritt, von dem das Online-Portal „Fondsprofessionell“ zuerst berichtet hatte, „auch und gerade wegen der 2018 anstehenden, steigenden Anforderungen durch die MiFID II Regulierung“. Stattdessen bietet Fleck mit My Advice künftig Finanz-Coaching und -Consulting an.

„Der steigende Druck unter Mifid II bedeutet für Vermögensverwalter, dass sie insgesamt mehr Assets benötigen, um weiterhin wirtschaftlich sinnvoll arbeiten zu können", zitiert „Fondsprofessionell“ den Finanzexperten. „Die Kosten, die durch die erneut steigende Regulierung entstehen, müssen zwangsläufig an die Kunden weitergereicht werden, die davon nur bedingt begeistert sein werden.“ Um sich die Freude an ratgebenden Finanzdienstleistungen zu erhalten, habe er sich deshalb für ein alternatives Modell entschieden.

Fleck war bis Ende 2013 Mitglied der Geschäftsführung bei Union Investment Institutional. Dort war er sechs Jahre lang für das Ressort „Akquisition und Betreuung des Zentralen und Internationalen Account Managements (ZIAM)“ mit nationalen und internationalen institutionellen Kunden zuständig. Im März 2013 übernahm er bei der Dekabank die Leitung der Einheit Institutionelle Kunden Inland. In dieser Funktion zeichnete er für das Geschäft mit Stiftungen, Versicherungen, Pensionsfonds, Versorgungswerken und Firmenkunden verantwortlich. 2015 folgte die Gründung von My Advice.