Wechsel zur HSBC Nord/LB klärt Nachfolge von Michael Ibron

Marc Roßdeutscher (l.) und Michael Ibron: Roßdeutschers Berufung war nach dem Weggang Ibrons zur HSBC nötig geworden.

Marc Roßdeutscher (l.) und Michael Ibron: Roßdeutschers Berufung war nach dem Weggang Ibrons zur HSBC nötig geworden.

Die Nord/LB hat Marc Roßdeutscher zum Senior Wertpapierspezialisten berufen. Er folgt auf Michael Ibron, der zur HSBC nach Düsseldorf wechselt. Ob Roßdeutscher auch Ibrons Aufgaben als stellvertretender Leiter Asset- und Portfoliomanagement übernimmt, steht einer Sprecherin zufolge wegen der Umstrukturierungen im Zuge der Fusion mit der Bremer Landesbank noch nicht fest.

Ibron war Anfang November zum Private Banking der HSBC gewechselt. Als Betreuer institutioneller Kunden im Bereich Anlageberatung ist er Teil des des von Karsten Tripp, Chefanlagestratege HSBC Private Banking, verantworteten Bereichs.   

Roßdeutscher war seit Ende 2012 für die Bremer Landesbank tätig. Zunächst war er Trainee im Private Banking des Hauses, bevor er im Sommer 2013 zum Wertpapierspezialisten berufen wurde. Im Zuge der Fusion folgte nun die Berufung zum Senior Wertpapierspezialisten der NORD/LB.