Wechsel auf Geschäftsführerebene Novethos und Stephan Rupprecht gehen getrennte Wege

Stephan Rupprecht, früherer Vorstand von Hauck & Aufhäuser: Nach gut einem Jahr gehen er und das Family Office Novethos wieder getrennte Wege | © Robert Pupeter

Stephan Rupprecht, früherer Vorstand von Hauck & Aufhäuser: Nach gut einem Jahr gehen er und das Family Office Novethos wieder getrennte Wege Foto: Robert Pupeter

Stephan Rupprecht ist nicht mehr Geschäftsführer des Münchner Family Office Novethos Financial Partners. Im April dieses Jahres haben sich die Wege der beiden Parteien getrennt, wie Einträge im Handelsregister zeigen. Zeitgleich zu Rupprechts Ausscheiden haben die Münchner Sven Stebinger aus den eigenen Reihen zum Geschäftsführer bestellt. Novethos bestätigt auf Nachfrage der Redaktion die Vorgänge, gibt jedoch keine weiteren Auskünfte.

Novethos hatte Rupprecht im März 2019 in die Geschäftsführung berufen. Der frühere Vorstand von Hauck & Aufhäuser verantwortete bei Novethos das Family-Office-Geschäft und Vermögensmanagement. Zudem sollte er sich auf Kundenseite insbesondere um inhabergeführte Familienunternehmen kümmern. Stebinger ist bereits seit 2008 für das Unternehmen tätig und hat von Rupprechts Aufgaben die Leitung Family Office übernommen.

Ebenfalls nicht mehr Mitglied der Geschäftsführung ist Andreas Meißner. Der langjährige Novethos-Geschäftsführer schied bereits Ende Januar 2020 aus dem Gremium aus. Neben Aufsteiger Stebinger steht derzeit noch Bernd Glönkler, seit 2008 geschäftsführender Gesellschafter, in der ersten Führungsreihe von Novethos Financial Partners.