Zugang ab 20.000 Euro Wealthcap legt weiteren Private-Equity-Fonds auf

Stefan Echter, Leiter Alternative Investments bei Wealthcap

Stefan Echter, Leiter Alternative Investments bei Wealthcap: Das Münchner Sachwerte-Investmenthaus erweitert seine Produktpalette um einen Private-Equity-Fonds. Foto: Wealthcap

Der Real-Asset- und Investment-Manager Wealthcap legt mit dem Wealthcap Fondsportfolio Private Equity 23/24 einen weiteren Publikumsfonds auf. Der Fokus liegt wie bei den Vorgängerprodukten auf großen Buyout-Zielfonds, die in etablierte außerbörsliche Unternehmen in Europa mit Wertsteigerungspotenzial investieren. Durch das Anbinden mehrerer institutioneller Zielfonds streut Wealthcap das Risiko mehrfach über Zielfondspartner, Länder, Branchen, Unternehmen und Marktzyklen. Wealthcap strebt eine Rendite (IRR) von rund 8 Prozent an beim „Wealthcap Fondsportfolio Private Equity 23“ und etwa 9 Prozent beim „Wealthcap Fondsportfolio Private Equity 24“ über eine Laufzeit bis 2034.

Wealthcap bündelt ab 20.000 und 200.000 Euro das Kapital privater und semi-professioneller Anleger und investiert über mehrere langjährig erfahrene institutionelle Zielfondspartner aus dem Segment Large Buyout. Deren Mindestzeichnungssummen liegen in der Regel im zweistelligen Millionenbereich.  „Auf diese Weise erhalten unsere nicht-institutionellen Anleger überhaupt erst Zugang zu den größten und aussichtsreichsten europäischen Private-Equity-Opportunitäten“, kommentiert Stefan Echter, Leiter Fonds- und Asset-Management Alternative Investments bei Wealthcap.