Walser-Standorte ausgedünnt Wealthgate Family Office holt Vermögensmanager von Walser Privatbank

Wealthgate-Geschäftsführer Christian Sammet: „Mit der neuen Niederlassung in Düsseldorf erschließen wir eine sehr wichtige Wirtschaftsregion und treiben die Expansion unseres Unternehmens nachhaltig voran“.  | © Wealthgate FO

Wealthgate-Geschäftsführer Christian Sammet: „Mit der neuen Niederlassung in Düsseldorf erschließen wir eine sehr wichtige Wirtschaftsregion und treiben die Expansion unseres Unternehmens nachhaltig voran“. Foto: Wealthgate FO

Sascha Netusil und Almut Sonnhalter wechseln von der Walser Privatbank zum Wealthgate Family Office. Netusil übernimmt zum 1. Januar kommenden Jahres die Leitung des neuen Standorts Düsseldorf, Sonnhalter folgt zum 1. April 2019 als dessen Stellvertreterin. Beide steigen bei den Stuttgartern zugleich als Partner ein.

Für Mandate ab 5 Millionen Euro

Die Neuzugänge sollen unter anderem das Geschäft mit Family-Office-Dienstleistungen für Kunden ab einem liquiden Vermögen von 5 Millionen Euro auf- und ausbauen. „Mit der neuen Niederlassung in Düsseldorf erschließen wir eine sehr wichtige Wirtschaftsregion und treiben die Expansion unseres Unternehmens nachhaltig voran“, so Wealthgate-Geschäftsführer Christian Sammet zum private banking magazin.

Bei Walser war Netusil seit Januar 2016 als Senior Vermögensmanager für die Region Dortmund und das Münsterland zuständig. Davor war der zertifizierte Financial Planner in verschiedenen Bankhäusern im Private Banking tätig. Sonnhalter war bereits 2012 aus dem Private Banking der Sparkasse Herford zu Walser gewechselt und kümmerte sich dort als Senior Vermögensmanagerin um die Region Düsseldorf, Ostwestfalen-Lippe und das Münsterland.

„Qualität trotz Personalsituation gesichert“

Für die Walser Privatbank kommen die Personalien zur Unzeit: Durch verschiedene Abgänge der vergangenen Monate war die Beraterzahl an den beiden deutschen Standorten ohnehin ausgedünnt: In Düsseldorf hatten zuletzt Christian Coesfeld, Jens Liebegott und Thomas Schumacher die Bank verlassen. Liebegott arbeitet mittlerweile für Hauck & Aufhäuser in Düsseldorf. Schumacher ist seit April 2019 Gruppenleiter Asset Management bei der Pax Bank. Coesfeld war nach Informationen des private banking magazin noch während der Probezeit ausgeschieden. Sein Verbleib ist unklar. In Stuttgart war unterdessen Jens Lehn ausgeschieden. Auch seine neue berufliche Station ist bislang unbekannt.

Trotz der aktuellen Personalsituation sei die Qualität des Vermögensmanagements auch an den deutschen Standorten gesichert, so Florian Widmer, Vorstandsvorsitzender der Walser Privatbank zum private banking magazin. „Bei Bedarf können wir jederzeit Mitarbeiter aus dem Kleinwalsertal für die Beratung und Betreuung unserer Kunden hinzuziehen. Die Nachbesetzung der vakanten Stellen ist vorgesehen, sobald sich die derzeitige Verunsicherung an den Finanzmärkten gelegt hat“, Widmer weiter.

Das Team an Standort Düsseldorf besteht damit noch aus Niederlassungsleiter Gregor Neuhäuser, Christian-Frédéric Wolf, Max Kemper und Thomas Römer. In Stuttgart sind neben Niederlassungsleiter Uwe Decker noch Armin Fahrner und Marcel Grees beschäftigt.