ANZEIGE

Wahres Multi Asset Wahre Multi-Asset-Ansätze bieten auch in einer Welt mit positiven Anleiherenditen Mehrwert

Foto: Berenberg

Auch wenn Termingeld und kurzlaufende Anleihen kurzfristig attraktiv erscheinen, sind diese mittelfristig mit Unsicherheiten behaftet. Die aktuell hohen Zinsen bei kurzlaufenden Anleihen dürften eine Sondersituation sein, denn die Euro-Zinsstrukturkurve ist so stark invertiert wie seit Anfang der Neunzigerjahre nicht. Kurzlaufende Anlagen haben somit ein deutliches Wiederanlagerisiko mit wahrscheinlich mittelfristig niedrigeren Renditen. Zudem erscheint das Niveau der nominellen Renditen zwar attraktiv, ist aber angesichts der aktuellen Inflation noch immer nicht hinreichend für den Erhalt der Kaufkraft oder gar einen realen Vermögenszuwachs. Mittel- bis langfristig dürfte mit Festgeldern kein realer Vermögenszuwachs zu erzielen sein.  

Für mehr Renditepotenzial bei Anleihen müssen Anleger bereit sein mehr Risiken einzugehen, entweder Kreditrisiken und/oder Währungsrisiken wie beispielsweise bei Lokalwährungsanleihen aus den Schwellenländern. Sind sie das, sollten sie auch andere Anlageklassen einbeziehen, um alle Diversifikationsvorteile sinnvoll zu nutzen.

Reine Anleiheportfolios lassen gegenüber Multi-Asset-Portfolios Diversifikationsmöglichkeiten und damit das einzige „Free Lunch“ am Markt weitgehend ungenutzt. Wahres Multi Asset, d.h. eine breite Diversifikation auch abseits von Aktien und Anleihen halten wir für sinnvoll. Für diese Dekade erwarten wir ein Umfeld strukturell erhöhter Inflation(svolatilität) und damit nicht-stabile Korrelationen und einen häufigeren Gleichlauf von Aktien und Anleihen. Deshalb sollten auch andere Anlageklassen wie beispielsweise Rohstoffe berücksichtigt werden, denn genau diese haben häufig gerade dann einen positiven Beitrag geleistet, wenn Anleihen und Aktien im Gleichlauf litten. Der Schwerpunkt eines Portfolios sollte damit nach wie vor auf einem ausgewogenen Verhältnis von laufendem Einkommen, Chancen auf Kurszuwächsen und Maßnahmen zu Vermögensschutz liegen.

Diversifikationsnutzen von Rohstoffen – diese entwickeln sich häufig genau dann positiv, wenn Aktien und Anleihen fallen, und vice versa

Verlauf der 24M-rollierenden Korrelation der Entwicklung vom S&P500 Index und 10-jährigen US-Staatsanleihen sowie vom S&P 500 Index und Rohstoffen

Quelle: Bloomberg, eigene Berechnungen
Zeitraum: 01.01.1962 – 30.06.2023


Multi-Asset-Ansätze bieten aber auch mehr Renditepotenzial, da sie sich am Markt bietenden Opportunitäten in allen Anlageklassen zunutze machen können. Um etwa bei Themen wie Künstliche Intelligenz dabei zu sein, muss man Aktien haben. Dabei ist eine aktive Quotensteuerung entscheidend. Natürlich profitieren Multi-Asset-Portfolios im veränderten Zinsumfeld auch mit ihren Anleihepositionen von den gestiegenen Zinsen. Dazu kommt jedoch auch das stärkere Renditepotenzial anderer Anlageklassen. So gehen die meisten Strategen und auch wir etwa davon aus, dass die Rohstoffpreise in den nächsten Jahren aufgrund der Energiewende und der Angebotsdefizite deutlich steigen werden. Zusätzlich bietet die taktischen Allokationssteuerung weiteres Renditepotenzial.

Ein deutlicher Anteil an Vermögensgegenständen mit realem Charakter wie Rohstoffe und teilweise Aktien im Vergleich zu Anleihen bietet zudem eine bessere Absicherung für den Fall einer dauerhaft höher als vom Markt erwarteten Inflation in den kommenden Jahren. Der Markt geht derzeit davon aus, dass die Inflation sich in den nächsten Jahren nachhaltig Richtung 2% entwickelt. Wir bei Berenberg sind davon nicht überzeugt. Die hohe Staatsverschuldung spricht weiterhin für eine zumindest begrenzte finanzielle Repression und damit bestenfalls eine begrenzt positive Realverzinsung von Staatsanleihen. Auch für das Szenario, dass die Notenbanken mit einer anhaltend straffen Geldpolitik die Liquidität am Kapitalmarkt weiter einschränken und mittelfristig sogar eine Schuldenkrise verursachen könnten, erscheinen Anlagen mit Sachwertcharakter wie Edelmetalle und Aktien im Vorteil.

Natürlich kann es in Multi-Asset-Strategien trotz geschickter Nutzung aller Diversifikationsmöglichkeiten im Gegensatz zum Festgeld auch zu Kursrückgängen kommen. Schaut man sich aber die Entwicklung in der Vergangenheit an, steigt mit der Anlagedauer die Wahrscheinlichkeit einer attraktiven, über dem Zinsmarkt liegenden Rendite, deutlich an. Auch deswegen bleiben Multi-Asset-Strategien im derzeitigen Umfeld positiver Anleiherenditen für mittel- bis langfristig orientierte Investoren attraktiv.

Erfahren Sie mehr darüber, wie wir Multi Asset bei Berenberg ausgestalten und entdecken Sie unser aktuelles Fondsangebot. Vertiefende Informationen zum Thema Wahres Multi Asset in einer Welt mit positiven Anleiherenditen finden Sie in unserer aktuellen Spotlight-Publikation.

 

  

Wichtige Hinweise

Bei dieser Information handelt es sich um eine Marketingmitteilung. Bei dieser Information und bei Referenzen zu Emittenten, Finanzinstrumenten oder Finanzprodukten handelt es sich nicht um eine Anlagestrategieempfehlung im Sinne des Artikels 3 Absatz 1 Nummer 34 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014 oder um eine Anlageempfehlung im Sinne des Artikels 3 Absatz 1 Nummer 35 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014 jeweils in Verbindung mit § 85 Absatz 1 WpHG. Als Marketingmitteilung genügt diese Information nicht allen gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Anlageempfehlungen und Anlagestrategieempfehlungen und unterliegt keinem Verbot des Handels vor der Veröffentlichung von Anlageempfehlungen und Anlagestrategieempfehlungen. Diese Information soll Ihnen Gelegenheit geben, sich selbst ein Bild über eine Anlagemöglichkeit zu machen. Es ersetzt jedoch keine rechtliche, steuerliche oder individuelle finanzielle Beratung. Ihre Anlageziele sowie Ihre persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse wurden ebenfalls nicht berücksichtigt. Wir weisen daher ausdrücklich darauf hin, dass diese Information keine individuelle Anlageberatung darstellt. Eventuell beschriebenen Produkte oder Wertpapiere sind möglicherweise nicht in allen Ländern oder nur bestimmten Anlegerkategorien zum Erwerb verfügbar. Diese Information darf nur im Rahmen des anwendbaren Rechts und insbesondere nicht an Staatsangehörige der USA oder dort wohnhafte Personen verteilt werden. Diese Information wurde weder durch eine unabhängige Wirtschaftsprüfungsgesellschaft noch durch andere unabhängige Experten geprüft. Die zukünftige Wertentwicklung eines Investments unterliegt unter Umständen der Besteuerung, die von der persönlichen Situation des Anlegers abhängig ist und sich zukünftig ändern kann. Renditen von Anlagen in Fremdwährung können aufgrund von Währungsschwankungen steigen oder sinken. Mit dem Kauf, dem Halten, dem Umtausch oder dem Verkauf eines Finanzinstruments sowie der Inanspruchnahme oder Kündigung einer Wertpapierdienstleistung können Kosten entstehen, welche sich auf die erwarteten Erträge auswirken. Bei Investmentfonds sollten Sie eine Anlageentscheidung in jedem Fall auf Grundlage der Verkaufsunterlagen (Basisinformationsblatt, Darstellung der früheren Wertentwicklung, Verkaufsprospekt, aktueller Jahres- und ggf. Halbjahresbericht) treffen, denen ausführliche Hinweise zu den Chancen und Risiken des -jeweiligen- Fonds zu entnehmen sind. Eine Anlageentscheidung sollte auf Basis aller Eigenschaften des Fonds getroffen werden und sich nicht nur auf nachhaltigkeitsrelevante Aspekte beziehen. Bei Wertpapieren, zu denen ein Wertpapierprospekt vorliegt, sollten die Anlageentscheidungen in jedem Fall auf Grundlage des Wertpapierprospekts treffen, dem ausführliche Hinweise zu den Chancen und Risiken dieses Finanzinstruments zu entnehmen sind, im Übrigen wenigstens auf Basis des Produktinformationsblattes. Alle vorgenannten Unterlagen können bei der Joh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg), Neuer Jungfernstieg 20, 20354 Hamburg, kostenlos angefordert werden. Die Verkaufsunterlagen der Fonds sowie die Produktinformationsblätter zu anderen Wertpapieren stehen über ein Download-Portal unter Verwendung des Passworts »berenberg« unter der Internetadresse https://docman.vwd.com/portal/berenberg/index.html zur Verfügung. Die Verkaufsunterlagen der Fonds können ebenso bei der jeweiligen Kapitalverwaltungsgesellschaft angefordert werden. Die jeweils konkreten Adressangaben stellen wir Ihnen auf Nachfrage gerne zur Verfügung. Bei einem Fondsinvestment werden stets Anteile an einem Investmentfonds erworben, nicht jedoch ein bestimmter Basiswert (z.B. Aktien an einem Unternehmen), der vom jeweiligen Fonds gehalten wird. Die in diesem Dokument enthaltenen Aussagen basieren entweder auf eigenen Quellen des Unternehmens oder auf öffentlich zugänglichen Quellen Dritter und spiegeln den Informationsstand zum Zeitpunkt der Erstellung der unten angegebenen Präsentation wider. Nachträglich eintretende Änderungen können in diesem Dokument nicht berücksichtigt werden. Angaben können sich durch Zeitablauf und/oder infolge gesetzlicher, politischer, wirtschaftlicher oder anderer Änderungen als nicht mehr zutreffend erweisen. Wir übernehmen keine Verpflichtung, auf solche Änderungen hinzuweisen und/oder eine aktualisierte Information zu erstellen. Wichtige Hinweise und Informationen zu Index- und Marktdaten finden Sie unter https://www.berenberg.de/rechtliche-hinweise/lizenzhinweise/. Frühere Wertentwicklungen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. Zur Erklärung verwandter Fachbegriffe steht Ihnen auf www.berenberg.de/glossar ein Online-Glossar zur Verfügung.

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?

Danke für Ihre Bewertung
Leser bewerteten diesen Artikel durchschnittlich mit 0 Sternen