Chef der Postbank Deutsche Bank ernennt Frank Strauß zum Vorstand

Frank Strauß bleibt parallel zu seiner zusätzlichen Aufgabe Postbank-Vorstandschef  | © Postbank

Frank Strauß bleibt parallel zu seiner zusätzlichen Aufgabe Postbank-Vorstandschef Foto: Postbank

Postbank-Vorstandschef Frank Strauß rückt zum 1. September in den Vorstand der Deutschen Bank ein. Zusammen mit dem stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden Christian Sewing werde Strauß die Privat - und Firmenkundenbank leiten, erklärte das Institut. Gleichzeitig bleibe der 47-Jährige Vorstandsvorsitzender der Postbank.

Gemeinsam werden Sewing und Strauß den Angaben zufolge die Zusammenführung der Postbank mit dem Privat - und Firmenkundengeschäft der Deutschen Bank verantworten. Strauß‘ Aufstieg in den Konzernvorstand war bereits seit dem Frühjahr vorgesehen, nun seien die aufsichtsrechtlichen Voraussetzungen dafür gegeben.

Mit der Berufung kehrt ein Eigengewächs der Deutschen Bank zurück zu seinen Wurzeln: Strauß startete seine Karriere 1995 bei dem Institut, für das er in den darauffolgenden Jahren verschiedene Führungspositionen einnahm. So koordinierte er ab 2002 für die Privat - und Geschäftskundensparte (Private & Business Clients, PBC) das Geschäft in Europa.

2005 übernahm er die Verantwortung für den Aufbau des Asien-Geschäfts in Mumbai und Peking. Ein Jahr später übernahm er die Leitung der Privat - und Geschäftskundensparte auf dem deutschen Heimatmarkt. Im Juli 2011 wechselte er dann als Vertriebsvorstand zur Postbank, 2012 folge die Berufung zum Vorstandsvorsitzenden.

„Wir verstärken unseren Vorstand mit einem profilierten Privat - und Firmenkundenfachmann, der sowohl die Deutsche Bank als auch die Postbank bestens kennt“, sagt Paul Achleitner, Aufsichtsratsvorsitzender der Deutschen Bank. „Gemeinsam mit Christian Sewing wird Frank Strauß sicherstellen, dass die anstehende Zusammenführung das Beste aus beiden Welten verbindet.“

 „Unsere integrierte Privat - und Firmenkundenbank wird wesentlich für unseren Erfolg sein, insbesondere auf unserem deutschen Heimatmarkt“, sagt der Vorstandsvorsitzende John Cryan.