Operatives Geschäft Vorstand verlässt den Bankenverband

Markus Becker-Melching, ehemals Vorstand des Bankenverbands

Markus Becker-Melching, ehemals Vorstand des Bankenverbands: Er möchte sich künftig neuen beruflichen Herausforderungen widmen. Foto: Bankenverband

Markus Becker-Melching hat den Bundesverband deutscher Banken Ende August verlassen. Becker-Melching verantwortete im Vorstand das operative Geschäft und leitete den Strategiebereich. Es war insgesamt rund 25 Jahre für den Verband tätig – und möchte sich nun beruflich neu orientieren.

Becker-Melching arbeitete seit 1997 für die Organisation, leitete unter anderem das Bonner Büro und war Geschäftsführer für Politik. Auf diesem Weg beeinflusste er laut einer Pressemitteilung unter anderem die strategische und politische Arbeit des Verbandes. Im Jahr 2016 öffnete er den Verband auch für außerordentliche Mitglieder wie Fintechs, 2017 plante er die Internationalisierungsstrategie des Bankenverbandes. 

 

„Markus Becker-Melching hat den Bankenverband über eine bemerkenswert lange Wegstrecke erfolgreich mitgeprägt und für die Banken sehr viel geleistet. Dafür gebührt ihm unser großer Dank und wir wünschen ihm alles Gute“, sagte Henriette Peucker, Stellvertreterin des Hauptgeschäftsführers und Geschäftsbereichsleiterin Politik und Innovation. Einen Nachfolger für Becker-Melching gibt es derweil nicht: Die Aufgaben verteilen sich zukünftig auf das Führungsteam.