Vorstand und Private-Banking-Chef Joachim Häger geht zur BHF-Bank

Er wird nicht nur Vorstandsmitglied der BHF-Bank: Joachim Häger leitet künftig das Wealth Management von Oddo & Cie in Deutschland und Frankreich

Er wird nicht nur Vorstandsmitglied der BHF-Bank: Joachim Häger leitet künftig das Wealth Management von Oddo & Cie in Deutschland und Frankreich

Joachim Häger rückt zum 1. Juli in den Vorstand der BHF-Bank ein. Zudem wird er Mitglied der Geschäftsführung von der französischen Bank Oddo & Cie. Er wird das Private Banking von Oddo in Deutschland und Frankreich verantworten. Das teilt das Unternehmen mit.

Häger leitete zuletzt das deutsche Wealth Management der Deutschen Bank mit mehr als 100 Milliarden Euro verwaltetem Vermögen. Er war zudem Aufsichtsratschef des Bankhauses Sal. Oppenheim. In seinen 25 Jahren bei der Deutschen Bank bekleidete er zahlreiche Positionen in den Geschäftsbereichen Wealth Management, Asset Management und Corporate Banking.

Philippe Oddo, Geschäftsführender Gesellschafter von Oddo & Cie und Vorstandsvorsitzender der BHF-Bank sagte: „Ich freue mich, Joachim Häger für unser Unternehmen gewonnen zu haben. Er bringt tiefe Kenntnisse des deutschen Marktes und umfangreiche Expertise im Wealth Management in unsere Gruppe ein. Er ist mit der BHF-Bank bestens vertraut.“

Jahre der Ungewissheit: Die jüngere Geschichte der BHF-Bank


In Deutschland wird das Private Banking von Ulrich Lingenthal und Marcel Lähn geleitet. Lähn wird Generalbevollmächtigter der BHF-Bank. Er ist seit 2011 als Geschäftsbereichsleiter und Investmentchef für das Privatkundengeschäft der BHF-Bank und die Investmentstrategie verantwortlich.

In Frankreich wird das Geschäft von Jean-Philippe Taslé d’Héliand, Vorsitzender, Laurent Bastin, Generaldirektor, und Florent Prats, Verantwortlicher für die internationale Entwicklung, geleitet.