Bewegung im Vorstand Vorstand der Gestalterbank mit zwei Abgängen und einem Zugang

Andreas Herz wird im Sommer aus dem Vorstand der Volksbank – Gestalterbank auf eigenen Wunsch ausscheiden.

Andreas Herz wird im Sommer aus dem Vorstand der Volksbank – Gestalterbank auf eigenen Wunsch ausscheiden. Foto: Volksbank – Gestalterbank

Andreas Herz, Vorstandsmitglied der Volksbank – die Gestalterbank mit Sitz in Offenburg und Villingen-Schwenningen wird die Bank Ende Juni verlassen. Er war insgesamt 17 Jahre im Vorstand der Volksbank, 11 davon im Vorstand der Gestalterbank.

In seine Zeit als Vorstand fallen unter anderem die Fusion mit der Volksbank Achern zur Volksbank in der Ortenau (2016), sowie die Fusion mit der Volksbank Schwarzwald Baar Hegau zur Volksbank – Die Gestalterbank (2020). Unter Herz Verantwortung wurden zudem der Personalbereich , die IT-Systeme und die Bankprozesse reformiert.

Müller folgt auf Straub

Erst vor Kurzem verkündigte die Bank eine weitere Vorstandspersonalie: Alexander Müller wird im Laufe des Jahres die Nachfolge des Vorstandsvorsitzenden Joachim Straub antreten. Straub wird nach über 20 Jahren im Vorstand der Bank in den Ruhestand gehen.

Müller kommt von der Apobank wo er zuletzt im Vorstand saß. Davor war er ab 2018 Bereichsleiter Konzernentwicklung und ab Januar 2021 zusätzlich Bereichsleiter Unternehmenskommunikation. Zuvor war er Mitglied der Geschäftsleitung der Commerzbank.  Das private banking magazin hat berichtet.

Müllers genaues Einstiegsdatum ist noch offen. Straub und Müller werden einige Monate gemeinsam arbeiten, „um einen reibungslosen Übergang an der Spitze der Volksbank zu gewährleisten“.

 

 

Herz Austritt erfolge unabhängig von diesen Personalien. Herz hätte sich die Arbeit im neuen Vorstandsteam unter Müller gut vorstellen können, doch habe er „Lust auf etwas Neues“ und wolle mehr Zeit mit seiner Familie verbringen. Jetzt sei der richtige Zeitpunkt dafür, noch einmal etwas Neues zu wagen.

Für Herz wird es keinen Nachfolger geben. Das bestätigte die Gestalterbank auf Nachfrage des private banking magazins. Es sei geplant, den Vorstand im Rahmen eines Transformationsprozesses von ursprünglich sechs auf vier Vorstände zu reduzieren.

Vorstandsaufgaben werden im Sommer verteilt

Der Vorstand setzt sich aktuell aus Joachim Straub, Andreas Herz, Clemens Fritz, Daniel Hirt, Ralf Schmitt zusammen. Müller wird demnächst dem Vorstand beitreten, Straub und Herz werden im Verlauf des Jahres ausscheiden.

Die Zuständigkeiten der einzelnen Vorstände werden im Sommer zugeteilt. Nach dem Austritt von Herz werde der Geschäftsverteilungsplan im Vorstand der Bank beschlossen. Das teilte das Institut dem private banking magazin mit.