Von vier auf drei Abteilungen Dekabank baut Vertrieb für institutionelle Kunden um

Susanne Hellmann übernimmt, zusätzlich zu ihrer Funktion als Leiterin Vertrieb institutionelle Anleger, ab 2020 die Einheit Kunden-Intermediation von Michael Stark-Urzendnik, der intern in die Abteilung Kapitalmärkte der Dekabank wechselt. | © Dekabank

Susanne Hellmann übernimmt, zusätzlich zu ihrer Funktion als Leiterin Vertrieb institutionelle Anleger, ab 2020 die Einheit Kunden-Intermediation von Michael Stark-Urzendnik, der intern in die Abteilung Kapitalmärkte der Dekabank wechselt. Foto: Dekabank

Veränderte Struktur bei der Dekabank: Die Einheit Kunden-Intermediation geht ab 1. Januar 2020 in der Abteilung Vertrieb institutioneller Anleger auf. Das geht aus einem internen Schreiben des Instituts hervor, welches der Redaktion exklusiv vorliegt. Die Abteilung Kunden-Intermediation besteht demnach aktuell aus den zwei Gruppen Consultants & RfP sowie institutioneller Vertrieb Ausland. Geleitet wird die Abteilung Vertrieb institutioneller Anleger seit Oktober 2018 von Susann Hellmann. In der Funktion ist sie zuständig für das Geschäft mit Versicherungen, öffentlich-rechtlichen Anlegern, Versorgungswerken, Stiftungen, Family Offices und Firmenkunden.

Michael Stark-Urzendnik, der bisherige Leiter Kunden-Intermediation, verlässt dementsprechend Ende 2019 den Vertrieb institutionelle Kunden, bleibt dem Institut jedoch erhalten. Ab 1. Januar 2020 übernimmt er neue Aufgaben in der Abteilung Kapitalmarkt der Dekabank, heißt es im Schreiben. Dort soll Stark-Urzendnik seine langjährige Erfahrung im institutionellen Geschäft einbringen und unter anderem neue Produkte und Infrastrukturen entwickeln und umsetzen. Ursprünglich arbeitete er zu Beginn seiner Tätigkeit als Leiter institutioneller Vertrieb für die Dekabank. In der Rolle habe Stark-Urzendnik wesentlich dazu beigetragen, dass der Markt die Deka stärker als Asset Manager, Asset Servicer und Kapitalmarktpartner für institutionelle Kunden außerhalb der Sparkassen-Finanzgruppe wahrnimmt.