Timothy Chia Von UBS zur RBS-Tochter Coutts

Chia wird der neue Asien-Chef der RBS-Tochter Coutts. Er wird von Singapur aus die Gesellschaft in Asien repräsentieren. Darüber hinaus soll Chia die Regionschefs bei der Entwicklung neuer Produkte und bei der Betreuung der wichtigsten Kunden unterstützen.

Chia kommt von der UBS Investment Bank, wo zwischen Januar 2009 und Ende September 2011 als stellvertretender Vorsitzender die Großkunden-Betreuung, die wichtigsten Transaktionen und die strategischen Initiativen überwachte.

Dort lernte Chia auch seinen jetzigen Chef Rory Tapner kennen, der zunächst das Investment Banking der UBS leitete und anschließend zum UBS-Chef in der Region Asien-Pazifik aufstieg. Im Juli 2009 verließ Tapner UBS. Im September 2010 ging er zur RBS, wo er die Leitung deren Vermögensverwaltung Coutts übernahm.