Von Merck Finck St. Galler Kantonalbank beruft Niederlassungsleiter München

Frank Dirksen wechselt innerhalb Münchsen von der Privatbank Merck Finck zur St. Galler Kantonalbank Deutschland. | © St. Galler Kantonalbank

Frank Dirksen wechselt innerhalb Münchsen von der Privatbank Merck Finck zur St. Galler Kantonalbank Deutschland. Foto: St. Galler Kantonalbank

Frank Dirksen leitet seit 1. Januar 2018 die Hauptniederlassung der St. Galler Kantonalbank Deutschland in München. Er soll in der Funktion die Marktregion Süd verantworten. Dirksen berichtet direkt an Vorstand Sven Thielmann. Das Institut ist eine hundertprozentige Tochter der St. Galler Kantonalbank Schweiz.

Zuvor hatte Walter Ernst bis zu seinem Ausscheiden als Vorstandsvorsitzender den Standort München geleitet. Eine weitere Niederlassung betreibt die St. Galler Kantonalbank Deutschland seit 2011 in Frankfurt, wo auch Thielmann als Ernsts Nachfolger sitzt.

Dirksen war zuvor bei der Privatbank Merck Finck in München tätig und bekleidete in mehr als 16 Jahren verschiedene Führungsfunktionen. Zunächst war er als Marktverantwortlicher mit Aufbau, Organisation und Leitung der Niederlassung Landshut betraut.

Im Jahr 2013 wechselte Dirksen als stellvertretender Niederlassungsleiter und Teamleiter nach München. Erste Erfahrungen im Privatkundengeschäft und der Vermögensberatung sammelte er nach Abschluss seines BWL-Studiums bei der Hypovereinsbank in Neu-Ulm und der Commerzbank in München.