Von Hauck & Aufhäuser Michael König wird Niederlassungsleiter Nord der Hypovereinsbank

Verlässt Hauck & Aufhäuser und geht zur Hypovereinsbank: Michael König

Verlässt Hauck & Aufhäuser und geht zur Hypovereinsbank: Michael König

Michael König wechselt Anfang April 2016 zur Hypovereinsbank und übernimmt dort im Private Banking die Niederlassung Nord, wie das private banking magazin aus gut informierten Kreisen erfuhr. Bisher war der 44-Jährige Niederlassungsleiter von Hauck & Aufhäuser in Hamburg. Den Wechsel bestätigte ein Sprecher der Hypovereinsbank (HVB).

Wachstum im Westen

Die Niederlassung Nord der Hypovereinsbank gibt es im aktuellen Gebietszuschnitt noch nicht allzu lange. Erst dieses Jahr hatte die Bank die bisherige Niederlassung Nord-West in zwei Niederlassungsgebiete aufgespalten. Ende Mai hatte Dirk Schoof die neue Niederlassung Private Banking West übernommen. Seitdem verantwortet der 54-Jährige ein Team von 17 vollzeitbeschäftigten Berater und Spezialisten an den Standorten Düsseldorf, Köln und Münster.

Gegenüber dem private banking magazin erklärte der HVB-Sprecher den Grund für die Strategie damit, dass das Gebiet West ein Wachstumsmarkt für die Bank sei und aufgewertet werden sollte. Die Niederlassung Nord bleibe weiterhin ein Kerngebiet für die Hypovereinsbank.

Der Neue im Norden

Die Niederlassung Nord mit ihren Standorten Hannover, Hamburg West, Hamburg Mitte, Heide, Kiel, Flensburg und Sylt verantwortet bald also Michael König. Dort verantwortet er 52 vollzeitbeschäftigte Private-Banking-Berater und -Spezialisten.

Vor seinem Leitungsposten bei Hauck & Aufhäuser war er jahrelang bei der Landesbank Schleswig-Holstein tätig. Zunächst als Privatkundenbetreuer, übernahm er von 2007 bis 2009 die Niederlassung in Lübeck und ab 2009 die Teamleitung des Private Wealth Managements an den Standorten Lübeck und Hamburg. 2011 erfolgte dann der Wechsel zur Privatbank Hauck & Aufhäuser.

Wer bei Hauck & Aufhäuser künftig die Niederlassung in Hamburg leiten soll, ist noch unklar. Momentan sei man in Gesprächen mit Kandidaten, ließ die Privatbank gegenüber dem private banking magazin verlauten.