Von DSC Hamburg Asset Management übernimmt Private-Equity-AIFs

Gunnar Dittmann, Geschäftsführer von Hamburg Asset Management. | © HAM

Gunnar Dittmann, Geschäftsführer von Hamburg Asset Management. Foto: HAM

Hamburg Asset Management (HAM) hat zum 1. Januar 2020 die Verwaltung zweier Private-Equity-AIFs von der DSC Deutsche Sach Capital übernommen. Konkret handelt es sich um den „Auda Asian Growth Fund GmbH & Co. KG“ und den „AIP Alternative Invest Private Equity – geschlossene GmbH & Co. Investment-KG“.

Künftig verwaltet HAM damit sieben Publikums-AIF und drei Spezial-AIF in den Bereichen Luftfahrt, Private Equity und Immobilien. Weiterhin führt HAM das Risikomanagement für 17 Fonds durch, die vor dem Inkrafttreten des Kapitalanlagegesetzbuches aufgelegt wurden. Das Investitionsvolumen sämtlicher gemanagten Investitionen beträgt rund 450 Millionen Euro.

Die HEH Hamburger Emissionshaus hält 100 Prozent der Anteile an der HAM. Weiterhin zählen zur HEH-Unternehmensgruppe die HEH Treuhand, die HEH Vertriebsgesellschaft und die HEH Aviation Management. Die HEH hat seit dem Einstieg in das Segment Luftfahrt im Jahr 2007 nach eigenen Angaben 27 Flugzeuge mit einem aggregierten Investitionsvolumen von mehr als 500 Millionen Euro finanziert.