Von der Weberbank Kapilendo holt Leiter Vermögensverwaltung

Martin Klatt verfügt über mehr als zehn Jahre Erfahrung in den Bereichen Vermögensanlage, Risikoabsicherung, Immobilien und Nachfolgeplanung. | © Kapilendo

Martin Klatt verfügt über mehr als zehn Jahre Erfahrung in den Bereichen Vermögensanlage, Risikoabsicherung, Immobilien und Nachfolgeplanung. Foto: Kapilendo

Kapilendo baut das Team der Vermögensverwaltung weiter aus. Neuer Leiter des Bereichs Investments und Vermögensverwaltung ist Martin Klatt. In seiner neuen Funktion soll der Neuzugang vor allem das Geschäftsfeld Vermögensverwaltung weiterentwickeln. Sein Fokus wird dabei den Angaben zufolge auf dem Aufbau des Firmenkundengeschäfts im Bereich Liquiditätsmanagement und Vermögensverwaltung liegen. So soll er unter anderem gemeinsam mit dem Portfoliomanagement passgenaue Investments für Unternehmer entwickeln.

Klatt kommt von der Weberbank und verfügt über mehr als zehn Jahre Erfahrung in den Bereichen Vermögensanlage, Risikoabsicherung, Immobilien und Nachfolgeplanung. Bei der Weberbank war er in den vergangenen drei Jahren als Prokurist verantwortlich für den Aufbau des Immobilienmanagements. Davor betreute Klatt im Private Banking des Berliner Traditionshauses Kunden mit einem Anlagevolumen im dreistelligen Millionenbereich. Klatt ist zertifizierter Finanzplaner (CFP) und hält einen Master of Business Administration der HHL Graduate School of Management in Leipzig.

Das Angebot von Kapilendo richtet sich in erster Linie an mittelständische Unternehmen. Das Leistungsspektrum umfasst individuelle Finanzierungslösungen vom klassischen Kredit bis zur Wertpapieremissionen sowie ein kapitalmarktbasiertes Liquiditäts- und Cashmanagement. Investoren bietet Kapilendo eine ganzheitliche, digitale Vermögensverwaltung mit Depot sowie Mittelstands- und Immobilieninvestments. Das Unternehmen wurde im Januar 2015 gegründet. Das Finanzierungsvolumen liegt aktuell bei 65 Millionen Euro. Hauptgesellschafter sind die Comvest Holding, der Inkubator Finlab, das Versorgungswerk der Zahnärztekammer Berlin, Axel Springer Media for Equity und mehrere Business-Angels.