Von der Deutschen AWM Edmond de Rothschild AM baut Deutschlandvertrieb aus

Soll sich bei Edmond de Rothschild um institiutionelle Kunden kümmern: Sascha Pilz

Soll sich bei Edmond de Rothschild um institiutionelle Kunden kümmern: Sascha Pilz

Sascha Pilz wechselt von der Deutschen Asset & Wealth Management (Deutsche AWM) zu Edmond de Rothschild Asset Management. Bei der französischen Fondsboutique soll er als Executive Director institutionelle Kunden aus Deutschland und Österreich betreuen, darunter Versorgungswerke, Pensionskassen, kirchliche Einrichtungen und Stiftungen.

Pilz ergänzt das deutsche Vertriebsteam um die Senior-Vertriebsmanager Stefan Zayer (institutionelle Kunden) und Selina Piening (Third Party Distribution). Er berichtet an den Europa-Vertriebsleiter Christian Lorenz und Deutschlandchef Thomas Gerhardt.

Vor seinem Wechsel war Pilz für knapp zwei Jahre im institutionellen Vertrieb der Deutschen AWM. Zuvor war er von 2007 bis 2014 im Vertrieb der Deka Bank tätig und war dort zuletzt Co-Vertriebsleiter Öffentlicher Sektor.

Weiteres Wachstum geplant

Edmond de Rothschild AM ist seit gut vier Jahren am deutschen Markt tätig und konnte seitdem knapp eine Milliarden Assets under Management (AuM) einsammeln. Hinzu kommen Overlay-Mandate im Währungsmanagement, die aber nicht in Deutschland gebucht werden.

„Deutschland ist einer der Hauptmärkte für das Wachstum unserer Gesellschaft“, sagt Gerhardt. „Wir wollen unsere Präsenz Schritt für Schritt ausbauen.“ Ziele nannte der Vorstandsvorsitzende der Franzosen, Laurent Tignard, jüngst gegenüber der „Börsen-Zeitung“. Demnach will man die nächsten Jahre auf 2,5 bis 5 Milliarden Euro AuM wachsen.

Neben Pilz sind dafür jüngst auch zwei Mitarbeiter im Vertriebs-Support eingestellt worden. Des Weiteren sei geplant in Bälde eine vierte Senior-Vertriebskraft für das Retail-Geschäft in Deutschland einzustellen.