Für Multi Asset Berenbergs Leiter Investment Office geht zu Blackrock

Neu bei Blackrock, davor Berenberg Bank: Peter Reichel soll helfen, das Multi-Asset-Geschäft des US-Vermögensverwalters in Deutschland auszubauen. | © Blackrock

Neu bei Blackrock, davor Berenberg Bank: Peter Reichel soll helfen, das Multi-Asset-Geschäft des US-Vermögensverwalters in Deutschland auszubauen. Foto: Blackrock

Blackrock will in Deutschland sein Multi-Asset-Geschäft ausbauen. Dafür hat der US-Vermögensverwalter Peter Reichel an Bord geholt. Er soll er den Kunden hierzulande einen direkteren Zugang zur globalen Multi-Asset-Plattform ermöglichen.

Reichel war bis August 2016 im CIO-Office der Berenberg Bank tätig, in der Position als Leiter des Investmentbüros. Ende Juni 2017 schied er offiziel aus dem Unternehmen aus. Unter Führung des Investmentchefs war er bei der Hamburger Privatbank für Fundamentalanalyse, Bewertung und makroökonomische Fragen zuständig.

Davor verantwortete er ebenfalls bei der Berenberg Bank als Chef der privaten Vermögensverwaltung das diskretionäre Management von Investmentfonds und Mandanten und leitete ein Team von Portfoliomanagern und Investment-Strategen.

In seiner Position als Direktor berichtet Reichel an Stephen Crocombe, Leiter Multi Asset der Regionen Europa, Naher Osten und Afrika (EMEA) bei Blackrock. Reichel soll den Angaben zufolge in enger Zusammenarbeit mit den Vertriebsteams die Multi-Asset-Produkte und Investments nach außen vertreten, sowohl das neue deutsche Angebot als auch die etablierten Strategien.