Von der Bayerischen Versorgungskammer Constantin Echter wechselt zum Münchener Verein Versicherungsgruppe

Constantin Echter verlässt die Bayerische Versorgungskammer und wechselt zum Münchener Verein Versicherungsgruppe. Dort wird er als Bereichsleiter die Kapitalanlagen verantworten. Echter berichtet an Finanzvorstand Karsten Kronberg.

Bei der Versorgungskammer verantwortete Echter bislang das Ressort für strukturierte Zinsprodukte und Spread-Investments. In seiner Amtszeit begann die Bayerische Versorgungskammer, ihr Portfolio mit Realkrediten zu diversifizieren.

Die Kapitalanlagen des Münchener Vereins belaufen sich auf rund 6 Milliarden Euro. Um auch in einem Niedrigzinsumfeld nachhaltig ausreichend Erträge zu erzielen, wählt die Versicherung hohe Duration, baut den Aktienanteil aus und investiert in Staats- und Unternehmensanleihen von hoher Bonität inner- und außerhalb der Eurozone.