Vom Zenit zum Aus in dreizehn Jahren Nach 229 Jahren Sal. Oppenheim ist Schluss

Stammsitz von Sal. Oppenheim in Köln: Der Standort soll künftig deutlich verkleinert werden.  | © Sal. Oppenheim

Stammsitz von Sal. Oppenheim in Köln: Der Standort soll künftig deutlich verkleinert werden. Foto: Sal. Oppenheim

 | © BHF-Bank

Lobby der BHF-Bank im Frankfurter Stammsitz © BHF-Bank

Auf dem Zenit: Im Jahr 2004 deutet nichts auf den kommenden Niedergang hin – im Gegenteil: Im Dezember übernimmt Sal. Oppenheim die wesentlich größere BHF-Bank zu einem Kaufpreis von rund 600 Millionen Euro. Mit einer Bilanzsumme von 32 Milliarden Euro und mehr als 3.000 Mitarbeitern ist Sal. Oppenheim durch den Zukauf zu diesem Zeitpunkt die größte Privatbank Europas. Ende 2006 beschäftigt die Bank 3.490 Mitarbeiter in 27 Niederlassungen und verwaltet ein Vermögen von 149 Milliarden Euro.

Mehr zum Thema

nach oben