Vom Rigi Family Office Stephan Gerwert wechselt zum Fintech Flynt

Verlässt das Rigi Family Office: Stephan Gerwert

Verlässt das Rigi Family Office: Stephan Gerwert

Nach fünf Jahren verlässt Stephan Gerwert das Rigi Family Office. Der bisherige Geschäftsführer wechselt zum Schweizer Fintech-Unternehmen Flynt, hinter dem Leonteq-Banker Jan Schoch steht. Bei Flynt soll der 34-Jährige sein im Bank- und Family-Office-Geschäft erworbenes Know-how im Management von komplexen Vermögensstrukturen einbringen und wird im Business Development arbeiten.

Das Start-up plant noch in diesem Sommer nach zweijähriger Entwicklungszeit seine Plattform „Wealth Ecoystem“ live zu schalten. Darauf bietet man privaten wie institutionellen Kunden eine Infrastruktur zum ganzheitlichen und unabhängigen Management komplexerer Vermögensstrukturen an. Ziel sei auf Basis der Konsolidierung von liquiden und illiquiden Assets, Wechselwirkungen und Opportunitäten bei der Anlagestrategie aufzuzeigen. Der Anspruch der Entwickler ist, dass die Lösung über die klassische Liquiditäts-, Risiko- und Vermögensplanung hinausgeht.

Gerwert hatte sich bei seinem bisherigen Arbeitgeber neben der strategischen Asset Allocation und taktischer Trades am Kapitalmarkt vor allem mit der Manager-Selektion im Bereich alternativer Investments beschäftigt. Vor seiner Zeit bei dem Single Family Office, das das Vermögen der Familie vom ehemaligen Chairman des Finanzinvestors BC Partners verwaltet, betreute Gerwert bei der UBS in Frankfurt fünf Jahre lang UHNW-Kunden.

Gerwerts Aufgaben beim Rigi Family Office wird Verwaltungsrat Michael Wunderlich übernehmen. Er war vor zwei Jahren zum Schweizer Unternehmen gewechselt und kennt Jens Riedel noch aus gemeinsames Zeiten bei BC Partners.