Nun auch offiziell unter null Vom Niedergang des Guthabenzinses

Der Dezember 2020 markiert einen Höhepunkt, oder vielmehr Tiefpunkt in der Geschichte des Guthabenzinses. Für diesen Monat gab nämlich die Bundesbank erstmalig bekannt, dass Privatkunden in Deutschland einen Zinssatz unter null auf ihre Guthaben bekamen. Beziehungsweise zahlten.

Der Wert bezieht sich auf Termineinlagen mit Laufzeiten unter einem Jahr. Er ist damit der vorläufige Tiefpunkt eines langen Niedergangs, wie ihn die folgende Grafik aus dem Hause Barkow Consulting zeigt.

Grafik vergrößern (Quelle: Barkow Consulting)

Mehr zum Thema

nach oben