Vom Finanzamt Wuppertal Deloitte Legal holt berühmte Steuerfahnder

Deloitte-Zentrale in Düsseldorf: Ab März unterstützen Sandra Höfer-Grosjean und Volker Radermacher den Standort.  | © Deloitte

Deloitte-Zentrale in Düsseldorf: Ab März unterstützen Sandra Höfer-Grosjean und Volker Radermacher den Standort. Foto: Deloitte

Deloitte Legal hat Sandra Höfer-Grosjean und Volker Radermacher an Bord geholt. Beide kommen vom Finanzamt für Steuerstrafsachen und Steuerfahndung Wuppertal und waren dort als Hauptsachgebietsleiter für Steuerfahndung sowie als Stellvertreter der Dienststellenleitung angestellt. Höfer-Grosjean und Radermacher sollen ab März am Standort Düsseldorf die Betreuung großer nationaler und internationaler Mandante, insbesondere bei der rechtssicheren Umsetzung steuerlicher Vorgaben in der Finanzwirtschaft oder Industrie, unterstützen.

„Mit Frau Höfer-Grosjean und Herrn Radermacher konnten wir zwei deutschlandweit bekannte und renommierte Steuerstrafrechtsexperten für unseren Standort Düsseldorf gewinnen", sagte Markus Schackmann, Managing Partner bei Deloitte Legal. „Durch ihre Expertise und Erfahrungen in internationalem Steuerrecht und die Begleitung zahlreicher Großverfahren, ergänzen sie das aktuelle Portfolio von Deloitte Legal in Fragen der Steuerrechtssicherheit ideal.“

Höfer-Grosjean ist seit 2013 sie ständige Vertreterin des Vorstehers des Finanzamts und Hauptsachgebietsleiterin Steuerfahndung. Schwerpunkte ihrer bisherigen Arbeit lagen in der Lenkung und Begleitung von Verfahrenskomplexen in den Bereichen Cum-Ex und Steuerhinterziehung sowie der Ermittlungsleitung in Bezug auf Verbandsgeldbußen. Zudem war Höfer-Grosjean in den Kauf von Daten-CDs zur Ermittlung von Steuerhinterziehung eingebunden.

Radermacher wechselte 2012 vom Finanzamt für Steuerstrafsachen und Steuerfahndung Düsseldorf nach Wuppertal, wo er bis 2017 Hauptsachgebietsleiter Steuerfahndung und Stellvertreter des Dienststellenleiters war. Seine Tätigkeitsschwerpunkte lagen vor allem in der Bearbeitung und Begleitung von Großverfahren bei Ermittlungen wegen Steuerhinterziehung oder Straftaten in Unternehmen. Zudem arbeitete Radermacher den Angaben zufolge eng mit Informanten für den Ankauf von Daten-CDs zusammen und war auch mit internationalen Ermittlungsbehörden bestens vernetzt.