Österreich Volksbank Vorarlberg ernennt Deutsche-Bank-Rückkehrer zum Leiter Private Banking

Ralph Braun, seit Oktober 2021 Leiter des Private Bankings bei der Volksbank Vorarlberg

Ralph Braun, seit Oktober 2021 Leiter des Private Bankings bei der Volksbank Vorarlberg: Nach sieben Jahren Salzburg zurück bei der Volksbank. Foto: Volksbank Vorarlberg

Bereits seit Oktober 2021 leitet Ralph Braun das Private Banking der Volksbank Vorarlberg. In seiner neuen Position kümmert sich der gebürtige Bregenzer nicht nur um die Führung und Entwicklung der Mitarbeiter, sondern betreut auch vermögende Kunden und Kundinnen im Veranlagungsbereich.


Braun war bereits von 2006 bis 2014 für die Volksbank Vorarlberg Gruppe in Liechtenstein und Vorarlberg tätig. In den vergangenen
 sieben Jahren arbeitete Braun in Salzburg zuerst für die Deutsche Wealth Emea der Deutschen Bank. Nach deren Rückzug wechselte er zur Credit Suisse ins International Wealth Management. Braun studierte an der Fachhochschule Vorarlberg Betriebswirtschaftslehre und ließ sich in Wien zum Certified Financial Planner ausbilden. 

Die vom Private Banking aus Kontrollgründen getrennte Vermögensverwaltung der Volksbank Vorarlberg wird seit 2020 von Clemens Lengauer geführt. Mit dem Antritt von Braun ist nun auch die Führung des Private-Banking-Arms des genossenschaftlich organisierten Finanzinstituts neu besetzt. Brauns Vorgängerin Petra Stieger verließ das Unternehmen auf eigenen Wunsch hin. Laut der Einträge in ihren beruflichen Netzwerken ist sie inzwischen als Geschäftsführerin für GDR Admin mit Sitz in Rankweil tätig, das wohl das Family Office eines Unternehmer-Brüderpaars ist.