10 Milliarden Euro Kapitalanlage Volker Heinke übernimmt Vorstandsvorsitz bei der EZVK

Volker Heinke übernimmt im September den Vorstandsvorsitz der EZVK

Volker Heinke übernimmt im September den Vorstandsvorsitz der EZVK: Bis 2020 verantwortete der Manager die Kapitalanlage der Provinzial Rheinland Foto: Imago Images / Sepp Spiegl

Die Evangelische Zusatzversorgungskasse (EZVK) bekommt mit Volker Heinke einen neuen Vorstandsvorsitzenden. Heinke wird seinen neuen Posten am 1. September 2021 antreten und dabei auch für die Finanzen und die Kapitalanlagen zuständig sein. Der derzeitige Vorstandsvorsitzende, Stephan Schulze Schwienhorst, wird nach drei Amtsperioden im November 2021 mit 65 Jahren seine Tätigkeit für die EZVK beenden. Vanessa Baumann gehört weiterhin dem Vorstand an.

Die EZVK mit Sitz in Darmstadt, ist als Anstalt des öffentlichen Rechts eine Einrichtung evangelischer Landeskirchen zur Durchführung der betrieblichen Altersversorgung für die Beschäftigten im kirchlichen und diakonischen Dienst. Das Kapitalanlagevermögen beträgt knapp zehn Milliarden Euro.

Heinke war bis 2020 Kapitalanlage- und Finanzvorstand der Provinzial Rheinland, die über eine Kapitalanlage in Höhe von cirka 11 Milliarden Euro verfügt. Zuvor war er bis 2015 Vorstandsmitglied bei den LVM-Versicherungen und bis 2011 Vorstandsmitglied der Kirchlichen Zusatzversorgungskasse Rheinland-Westfalen (KZVK) und der Gemeinsamen Versorgungskasse für Pfarrer und Kirchenbeamte (VKPB).