Vier statt sechs Ressorts Sparkasse Köln-Bonn baut Vorstand um

Noch zu sechst: Rüdiger Linnebank (links oben), Ulrich Voigt (Mitte oben), Volker Schramm (rechts oben), Nicole Handschuher (links unten), Rainer Virnich (unten Mitte) und Christoph Siemons.  | © SPK Köln-Bonn

Noch zu sechst: Rüdiger Linnebank (links oben), Ulrich Voigt (Mitte oben), Volker Schramm (rechts oben), Nicole Handschuher (links unten), Rainer Virnich (unten Mitte) und Christoph Siemons. Foto: SPK Köln-Bonn

Der Vorstand der Sparkasse Köln-Bonn gibt sich eine neue Organisationsstruktur. So soll es statt bislang sechs Abteilungen künftig nur noch die vier Ressorts Privatkunden, Firmenkunden, Steuerung und Produktion geben. Der Umbau wird zum Jahreswechsel starten, bis Mitte 2019 will man die neue Struktur umgesetzt haben.

Ab 1. Januar 2019 verantwortet Rüdiger Linnebank als Vorsitzender die Steuerungsbereiche der Sparkasse. Als Vertriebsvorstände sind dann der stellvertretende Vorsitzende Ulrich Voigt für das Firmenkundengeschäft und Volker Schramm für das Privatkundengeschäft samt Private Banking zuständig, jeweils für das gesamte Köln-Bonner Geschäftsgebiet. Rainer Virnich übernimmt mit der Produktion insbesondere die Verantwortung für Marktfolgetätigkeiten, für Produkte und Prozesse sowie für die Organisation.

Das Institut reagiert mit dem neuen Zuschnitt auf das Ausscheiden zweier Vorstandsmitglieder: Nicole Handschuher, verantwortlich für Finanzen, Compliance und Recht sowie die Gesamtbanksteuerung wird die Sparkasse Mitte 2019 auf eigenen Wunsch verlassen. Der bislang für Privatkunden und Treasury zuständige Vorstand Christoph Siemons hatte bereits im März angekündigt, Ende des Jahres in Ruhestand zu gehen.

Die Vermögensverwaltung und das Private Banking der Sparkasse Köln-Bonn können nach eigenen Angaben auf ein erfolgreiches Jahr 2017 zurückblicken: Mit einem Zuwachs um 100 Millionen Euro kletterte das verwaltete Vermögen per 31. Dezember 2017 auf 971 Millionen Euro, während das Private Banking deutliches Kundenwachstum verzeichnete. Als neuen Service für Vermögende bietet die Sparkasse zudem nun auch Testamentsvollstreckung an.