ANZEIGE

Investment-Strategin bei Capital Group „Viel Cash an der Seitenlinie ist ein bullisches Signal“

Empfohlener redaktioneller Inhalt
Externe Inhalte anpassen

An dieser Stelle finden Sie externen Inhalt, der unseren Artikel ergänzt. Sie können sich die externen Inhalte mit einem Klick anzeigen lassen. Die eingebundene externe Seite setzt, wenn Sie den Inhalt einblenden, selbstständig Cookies, worauf wir keinen Einfluss haben.

Externen Inhalt einmal anzeigen:

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt und Cookies von diesen Drittplattformen gesetzt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Ein US-Rezession sei möglich, aber die Erholung danach dürfte stark ausfallen, so Dickson. „Jetzt ist die Zeit, um Cash-Positionen aufzulösen“, argumentierte sie und wies darauf hin, dass reichlich Cash an der Seitenlinie ein bullisches Signal sein könne. Überdies sieht sie neue Wachstumschancen durch neue technologische Lösungen. Dickson wittert Chancen für globale Champions mit Sitz in Europa, etwa aus den Bereichen Gesundheit, Ernährung, Flugzeugbau, Luxusgüter und Chipfertigung. „Europa ist derzeit einer der am meisten übersehenen Märkte.“

Weil China eine schleppende konjunkturelle Entwicklung erlebt, liegen die Bewertungen in einer ganzen Reihe von Sektoren unter den historischen Durchschnitten, unterstrich die Investment-Strategin.

Zum Schluss ihres Vortrags geht sie auf Dividenden ein: Die Ausschüttungen haben neue Höhen erreicht. Welches sind die ausgeprägtesten Dividendenzahler? Dickson nennt Sektoren: „Energie, Immobilien, Versorger, Rohstoffe, Finanzwesen, Konsumgüter und Gesundheit.“

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?

Danke für Ihre Bewertung
Leser bewerteten diesen Artikel durchschnittlich mit 0 Sternen

Mehr zum Thema

nach oben