Versorgungswerk als Lead-Investor Catella legt niederländischen Wohnimmobilienfonds auf

Der Rokin-Kanal in Amsterdam. Die niederländische Stadt ist berühmt für ihre Grachten, doch Wohnraum ist wie in anderen Ballungsrümen des Land eher knapp bemessen. Dieses Potential will der der Immobilienmanager Catella mit einem weiteren Spezialfonds heben. | © Getty Images

Der Rokin-Kanal in Amsterdam. Die niederländische Stadt ist berühmt für ihre Grachten, doch Wohnraum ist wie in anderen Ballungsrümen des Land eher knapp bemessen. Dieses Potential will der der Immobilienmanager Catella mit einem weiteren Spezialfonds heben. Foto: Getty Images

Der Münchner Investmentmanager Catella Real Estate hat den zweiten niederländischen Wohnimmobilienfonds Catella Dutch Residential II (CDR II) aufgelegt. Der für institutionelle Investoren aufgelegte Spezialfonds ist das Nachfolgeprodukt des Wohnimmobilienfonds Panta Rhei Dutch Residential (PDR). Der CDR II ist als Club-Deal konzipiert und soll am Ende aus einer Handvoll institutioneller Investoren bestehen. Lead-Investor ist ein norddeutsches Versorgungswerk.

Das Sondervermögen des CDR II wird wie beim Vorgängerfonds auf Investments in den niederländischen und zu Teilen in den belgischen Wohnimmobilienmarkt verteilt. Das Zielfondsvolumen liegt bei mehr als 300 Millionen Euro. Erste mögliche Investments seien bereits in Prüfung. Im Fokus stehen dabei klassische Wohnimmobilien vornehmlich in wirtschaftsstarken Regionen der Niederlande und Belgien. Wohnungen, die speziell von älteren Mitbürgern bevorzugt werden – so genanntes Senior Housing – werden als Beimischung ausgewählt.

Der Aufbau des breit diversifizierten Portfolios soll dabei innerhalb der nächsten zwei Jahre erfolgen. Ein erstes Closing ist bereits für September 2018 geplant. Die Mindestanlagesumme beträgt 10 Millionen Euro bei einer Laufzeit von zehn Jahren – zuzüglich Verlängerungsoptionen. Die Zielrendite des Spezialfonds liegt bei durchschnittlich 5,5 Prozent pro Jahr (BVI-Methode).

Die fundamentalen Faktoren für Investoren im klassischen Wohnungsmiet- und Seniorenwohnungsmarkt der Niederlande seien aktuell langfristig interessant. Günstige demografische Aussichten und die Entwicklung der Haushaltsgrößen sollen für eine weitere Verknappung von Wohnraum sorgen, mit entsprechenden Auswirkungen auf Preis- und Wertentwicklung. Zudem sei das Angebot für Senior Housing stark begrenzt.

Gemanagt wird der neue Spezialfonds von der Catella IM Benelux. Das Unternehmen ging aus dem langjährigen Investmentpartner Panta Rhei Partners hervor. Mit Hauptsitz in Maastricht und einer Niederlassung in Amsterdam verwaltet das Team ein Immobilienvermögen von 650 Millionen Euro in den Benelux-Staaten.

Der Vorgängerfonds PDR wird im laufenden Jahr voll investiert sein. Mit einer durchschnittlichen Gesamtrendite von rund 5 Prozent pro Jahr hat der Spezialfonds ein Immobilienvermögen von aktuell 155,5 Millionen Euro aufgebaut. Zum Portfolio gehören insgesamt 14 Objekte, die nahezu vollvermietet sind. Alle übrigen noch zu erwerbenden Objekte seien für den Fonds bereits gesichert worden, so dass kein Interessenskonflikt zwischen dem PDR und CDR II besteht.